15. Juli 2014

Alles für die Katz` ...

Zwei Katzen stelle ich Euch vor:

 Meli und Murri

Wir erfuhren diese rührende Geschichte der beiden Kätzchen von
unserer Catsitterin, vom Katzenverein.

Die Katzenfreundin hatte die beiden auf Kreta im Urlaub entdeckt.
Die beiden saßen in einer Tasche (!) eingesperrt am Straßenrand.

Unsere Katzenfreundin hatte sie gefunden und gerettet.

Denn sie brachte die Kätzchen zum Tierarzt und kurzentschlossen
ließ sie sich die Papiere fertig machen für den Heimflug, der
bevorstand. Nun sind sie hier in Augsburg bei einer lieben
Familie inzwischen, die sich ihrer angenommen haben.

Dort besucht sie die Catsitterin auch, das hatte sie
sich ausbedungen! Und sieht regelmässig nach, dass
wirklich alles in Ordnung geht.

 Übrigens: Meli bedeutet Honig und Murri wohl Gesicht ...


Alles für die Katz` meint Kalle!

Mitmachen darf und soll jede/r!

Es muss nicht regelmässig sein, sondern ganz wie frau/man(n) Zeit und Lust hat.



Ich durfte beide beim Spielen beobachten
und fotografieren.

Die beiden sind so ausgelassen und froh, dass es eine wahre Freude
war ihnen zuzusehen. Daher ist auch manche Aufnahme verwischt:
Sie sind einfach zu flink ...


















 

























 So verabschieden sich nun Murri, der Kater und Meli, die Katze ...


Habt es alle fein, wünscht Euch

Heidrun

Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,

    das ist Freude pur.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Da haben zwei aber ganz viel Glück gehabt. Nicht nur, dass sich sofort jemand um ihre Situation gekümmert hat sondern auch mit der Familie, die den beiden so ein Katzenparadies in der Wohnung zur Verfügung stellt. Die sind ja auch noch ganz jung. Ich verstehe immer nicht, wie man ein unerwünschtes Tierchen - egal was für eins - einfach so auf die Straße stellen und seinem Schicksal überlassen kann. Ich wünsche Murri und Meli ein glückliches Leben in ihrem neuen Heim.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Oh mein Gott, wie niedlich ist das denn^^ Da geht mein Herz sofort wieder auf, und ein dickes Dankeschön auch an deine Catsitterin. Da haben Murri und Meli aber wirklich sehr viel Glück gehabt....nicht nur dass sie gefunden wurden, sondern auch dass sie gleich in solch liebevolle Hände gekommen sind.

    Leider ist es mit dem Tierschutz ja auch hier auf der Insel immer noch nicht so wie man es gerne möchte. Die wenigsten Katzenbesitzer lassen ihre Miezen kastrieren, und somit gibt es immer wieder Nachwuchs, der dann leider nach Geburt auch oftmals schlimm umgebracht wird. Tja, und wenn nicht...dann werden Tiere vergiftet, ist ja praktisch sich nicht die Finger schmutzig zu machen *kotz`*

    Auf der einen Seite wollen sie Mäusefänger und auf der anderen Seite sollen die aber keine Kosten verursachen und immer schön aus ihrem Garten bleiben.... (ach, ich rede mich in Rage-entschuldige bitte)

    Jedenfalls ist es eine Freude die Beiden so putzmunter zu sehen. Da kann man stundenlang zuschauen und es wird nicht langweilig.

    Danke dir dass du es uns gezeigt hast und ganz liebe Grüssle an dich, die Sitterin und auch die beiden Süssen =^:^=

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Sind die süsz! Schön dasz sie gerettet wurden und ich wünsche ihnen ein liebevolles Heim.
    Bin grad weniger aktiv beim bloggen, hab jetzt aber auch bei Kalle mitgemacht... (wenn ich nicht blogge, fehlt mir ja doch was, aber es ist mit meinen Augen derzeit schwierig -)
    Liebe Grüsze
    Mascha

    AntwortenLöschen
  5. Wie kann man nur so grausam sein. Ich werde das nie verstehen. Die beiden sind so niedlich und haben glücklicherweise ein schönes Zuhause gefunden. Ich wünsche ihnen ein langes Leben.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  6. Die beiden sind ja noch ganz klein bzw. jung, sicher werden sie sich prima bei der neuen Familie einleben und es sich dort dann richtig gut gehen lassen.
    Beim Knipsen warst du diesmal besonders fleißig, aber bei den Motiven, ist das ja kein Wunder.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Heidrun,

    diese kretinischen Katzen sind zu lieb. Schön, dass die Catsitterin ihnen das Leben geschenkt hat. Dort gibt es so viele streunende Katzen, davon werde ich auch nochmal berichten. Und die beiden haben nun ein gutes Heim und eine Familie gefunden, die sich liebevoll um sie kümmern. Danke, dass du so viele Bilder von ihrem Spiel zeigst, das ist fast wie Kino! Und es ist eine Freude, sie dabei zu beobachten,

    Herzliche Grüsse Kalle

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidrun,
    was für eine wunderbare Bilderserie und eine Geschichte mit einem guten Ausgang, Gottseidank!
    Die beiden sehen jedenfalls sehr glücklich und zufrieden aus.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidrun,
    das ist Katzenliebe und ich freue mich für die Kleinen, dass sie ein schönes Zuhause gefunden haben.
    Danke für die vielen Fotos. Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidrun,
    eine rührende Geschichte. Die Bildserie ist
    wunderschön. De Kätzchen sind munter und
    erfreuen sich jetzt an einem liebevollen Heim.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidrun,
    jetzt ist mein Kommentar futsch.
    Also auf ein Neues:
    Eine rührende Geschichte. Danke für deine wunderbare
    Bildgeschihte,
    Die Kätzchen sind munter und ihnen geht es jetzt gut in ihrem
    neuen Heim-
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun,
    ich frage mich oft was da passiert sein muss, das Menschen veranlasst so zu handeln. Oder soll man noch froh sein, dass die beiden Kleinen Fellchen nicht gleich getötet worden sind sondern noch die Chance hatten gefunden zu werden? Es kommt ja leider immer wieder vor, dass unerwünschter Tiernachwuchs eingetütet und irgendwo entsorgt wird. Als wäre es Abfall. Wie grausam….
    Wie freue ich mich für Meli und Murri das ihr Schicksal es so gut mit ihnen gemeint hat. Besser hätten es die beiden ja wahrlich nicht treffen können.
    Danke für die zahlreichen hübschen Fotos auf denen man so schön erkennen kann, wie die beiden lebenslustigen Samtpfötchen ihr neues Zuhause genießen. Es ist eine große Freude ihnen zuzusehen. Und an das Waspassiertwärewenn möchte ich jetzt gar nicht mehr denken sondern mich nur für sie freuen.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen liebe Heidrun,
    was für ein Glück, daß die beiden süßen Mäuse ein so schönes Zu hause gefunden haben. Es ist immer wieder erschrenkend zu hören, wie Menschen mit den armen Wesen umgehen ....
    danke für diese wudnerschönen Bilder, man könnte ihnen einfach immer nur zusehen :O)
    Ich wünsch Dir einen schönen und sonnigen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. Die sind ja soo niedlich :-) da haben die beiden Kätzchen ja richtig Glück gehabt.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  15. Ganz herrlich, wie die beiden durch die gute Stube flitzen, toben, miteinander spielen. Ihnen geht es gut, das sieht man und ich freue mich, dass du uns die Schöne Geschichte von Meli und Murri mitgebracht hast, liebe Heidrun. :-)
    So kleinen Wolleknäulchen könnte man Stunden lang beim Spielen zuschauen, stimmt's?

    Liebe hochsommerliche Grüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...