1. Mai 2014

Tanz in den Mai ...

Wie habt ihr die Freinacht erlebt?!

Wird dieser Brauch bei euch noch zelebriert?


Mein Mai-Bild zeigt den aktuellen Maibaum in Friedberg.






 
An jeden 01. und 15. des Monats können Beiträge gepostet werden,
die “für die Katz” sind; d.h. Katzenbilder, Dinge für,
von und mit Katzen – egal ob neue Fotos, oder aus den Archiven.



Alles für die Katz` meint Kalle!

Mitmachen darf und soll jede/r!
Es muss nicht regelmässig sein, sondern ganz wie frau/man(n) Zeit und Lust hat.




Diese Woche begann unangenehm nervenaufreibend:
Montags früh wollte unsere Luzie wie üblich hinaus.
So weit ... so gut ...
Sie kam jedoch den ganzen Tag nicht zurück nach Hause
 - was absolut nicht üblich ist!

Also bedrückte uns die Sorge schwer, dass unserer Kleinen
etwas passiert sein könnte, sie womöglich entführt wurde
(... da Luzie sehr gerne mit freundlichen Leuten mitgeht).



Diesen Zettel verteilten wir dann am nächsten Tag



... und dann tauchte sie plötzlich wieder auf.


Ist das nicht seltsam!



Fanny spürte die bedrückte Stimmung im Hause auch ...







... übrigens ...

Katze oder Frosch im Hals?!

Hat nicht jeder von Zeit zu Zeit einen Frosch im Hals?
Dann steckt zwar kein echter dort, Gott sei es gedankt, aber
die Stimme hört sich genauso an: Ähnlich dem quakenden Frosch.

Man sollte also lieber still sein, den Mund halten!

Fehlen jedoch gänzlich die Worte, so spricht man von dem Kloß im Hals.

Diese Redewendung, wie viele andere, gibt es in allen Sprachen
und Ländern der Welt.

Doch es ändern sich dafür die Bezeichnungen.
Die Franzosen haben zum Beispiel eine Katze im Hals,
die Engländer bevorzugen die deutsche Variante:
Sie haben nämlich "a frog in the throat".






Auf der Suche sprach ich mit den Nachbarn ringsherum, mit den Bauarbeitern,
die vorne an der Ecke der Straße gerade zugange sind (die Baustelle
unsere Luzie nämlich auch sehr gerne ...).

Wir sind so froh und dankbar, dass Luzie wieder aufgetaucht ist!




... ein anderes Fundstück für den Klick der Woche:

Hier verlor ein Kind wohl sein Spielzeug ...

Ein Klick für Coffee made in Austria 







Ein Gruß aus unserem Garten darf nicht fehlen.
Knospen an den Zweigen ...





Mai

Nun aber hebt zu singen an
der Mai mit seinen Winden.
Wohl dem, der suchen gehen kann
und bunte Blumen finden!


Die Schönheit steigt millionenfach
empor aus schwarzer Erden;
manch eingekümmert Weh und Ach
mag nun vergessen werden.

 
Denn dazu ist der Mai gemacht,
dass er uns lachen lehre.
Die Herzen hoch! Und fortgelacht
des Grames Miserere.

Otto Julius Bierbaum

(1865 - 1910), auch Martin Möbius, deutscher Lyriker,
Romanautor und Herausgeber der Zeitschrift »Pen«




... aus einem anderem Garten ...







Habt es alle fein, wünscht euch

Heidrun

 

Kommentare:

  1. Hallo Heidrun,

    wir machen uns auch sofort Sorgen, wenn unser Kater mal länger ist. Hier in der Stadt ist das auch nicht ungefährlich für ihn. Doch der Gute kam bisher immer wieder. Über Nacht war er zum Glück noch nicht weg, nur für mehrere Stunden. Da wird man ganz unruhig, und es fehlt einem auch etwas, besonders wenn er zur Futterzeit aushäusig ist, und auch auf Klingeln nicht reagiert. Zum Glück kam eure Luzie gesund und munter wieder zurück, da ist die Freude dann um so größer. Fanny hat sich bestimmt noch mehr gefreut, dass ihre Partnerin wieder da ist. Eine Katze im Hals zu haben als Redensart finde ich spannend, da muss man schon einen dicken Hals schieben...Deine Clematis blüht auch wunderbar, meine blüht so ähnlich, und dann habe ich noch eine mit tief violetten Blüten. Herzlichen Dank und liebe Grüsse kalle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir sind richtig froh gewesen .... Die Anspannung entlud sich, indem ich mir dann in den Daumen hobelte beim Gurkenschneiden. Da bemerkte ich erst, wie much das alles mitgenommen hatte!

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  2. Liebe Heidrun,

    es ging positiv aus.
    Darüber freue ich mich.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidrun,
    bei Freigängern ist die Ssorge immer da, dass sie nicht wiederkommen.
    Abr bei euch hat sich alles geklärt.Ansonsten hast duwwunderschöne Fotos
    geschossen. Danke dafür.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön, dass eure Katze wieder aufgetaucht ist. Ich bin immer froh, wenn Kater Bundy heil zuhause ankommt. Der "Tanz in den Mai" hat bei uns Tradition. Allerdings ist das nicht so mein Ding.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Luzie ganz fest gedrückt, und sie ließ es sich gefallen ... Sonst strampelt sie sich schnell wieder aus der Umarmung.
      Man muss die Feste feiern, wie sie fallen .... Allerdings mögen wir auch längst nicht überall dabei sein, allenfalls zusehen.
      Herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  5. Ja, die lieben Katzen.
    Meine ist verschwunden, kurz bevor wir umgezogen sind. Entweder hat sie das gespürt oder sie wurde überfahren, weggefangen? Ich war damals 9 Jahre alt und ewig traurig.
    Gut, dass sie wieder da ist. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich traurig, wenn das geliebte Tier verschwindet .... Schlimm!!!
      Herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  6. Liebe Heidrun,
    was ein Glück, dass eure Luzie wieder wohlbehalten zu Hause gelandet ist. Unsere erste Katze war auch ein Freigänger und öfters Mal länger fort, deshalb kann ich gut nachempfinden wie unruhig du warst. Wir haben dann auch solche Zettel verbreitet.

    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidrun,
    wie gut, daß Eure Katze wieder da ist! Ich kenn das auch, die Sorgen sind so groß, wenn sie mal länger wegbleiben ....
    Danke für die wunderschönen Katzen - und auch anderen Bilder!
    Die Idee mit den Katzenposts find ich süß, gefällt mir und cih werd es mir mal merken :O)
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Meine Katze Elsbeth war nach einem starken Sommergewitter eine Woche lang verschwunden. Dabei ging sie sonst nie lange raus. Außgerechnet vor dem Gewitter war sie unterwegs. Ich machte mir große Sorgen, dachte ihr ich würde sie nie wieder sehen. Nach einer Woche stand sie plötzlich wieder vor der Tür. Es ging ihr gut und sie war auch nicht hungrig. Ich glaube sie hatte bei irgendwem Schutz vor dem Gewitter gesucht und die behielten sie vielleicht im Haus. Solange bis sie dort raus kam und wieder nach Hause konnte. Die treue Seele... ;-)
    Schön, dass Deine Luzie wieder gesund und munter zurück ist! :-D
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  9. hast du gesehen, dass wo das Kind ihr Spielzeug vergessen hat, da ist Rost, grins, passt zu dem neuen Projekt. Ich freu mich, dass deine Katze zurueck gekommen ist und es ihr gut geht. Schoenes WE

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidrun,
    wie schön, dass eure Mieze wieder nach Hause gefunden hat.
    Feine Fotos zeigst Du uns, so richtig wonnige Maifotos.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Wir haben zwar kein Haustier mehr, aber ich kann sehr gut nachempfinden, wie ungewiss diese Situation war. Jetzt freue ich mich mit euch, dass eure Luzie wieder zurück ist und du so schöne Fotos machen konntest.
    Bei uns werden in der Mainacht Birken mit vielen bunten Bändern dran aufgestellt. Fast jedes Dorf hat so einen Maibaum in XXL, den die Junggesellen vom anderen Dorf immer versuchen zu klauen oder zu fällen. Aber auch die jungen Männer stellen ihrer Liebsten einen Maibaum ans Fenster.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  12. Und jetzt suchen alle das Kind *ggg*. Schön, dass Luzie zurückgefunden hat und sehr schön finde ich deine Clematis.
    Am 1.Mai streikte unser Auto, wir mußten auf halber Strecke umkehren und mit Tempo 60 auf der Autobahn mit Warnlicht und auf dem Seitenstreifen nach hause fahren. Nun ist das gute Stück in der Werkstatt.
    Sei lieb gegrüßt von Mathilda ♥ ♥

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Heidrun,
    ja solche Sorgen kenne ich auch. Deine Luzie ist ja Gottseidank wieder gut nach Hause gekommen. Unser Kater (aus meiner Kindheit) ist auch einmal nicht nach Hause gekommen, meine Eltern und Oma haben die ganze Gegend abgesucht. Nach einer Woche kam er, total verschorft und verstört, wieder. Keine Ahnung wo er war und was ihm passiert ist. Leider ist er nach ein paar Tagen in den Himmel gekommen, die Verletzungen waren zu groß.

    Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende
    Biggi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidrun was für ein Glück das die kleine Fellnase wieder da ist!
    Ich werde da auch verrückt wenn mit dem Tierchen etwas ist...
    Du machst einfach bezaubernde Bilder!
    Ganz lieben Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...