23. Mai 2014

Orange on Friday ...

... ein rustikaler Gruß aus dem Garten ...


Die Wildrose

Sie ist eine Rosenklasse der nicht gekreuzten Formen der Gattung Rosen (Rosa).
Wildrosen sind grundsätzlich Sträucher, die ungefüllte Blüten mit fünf
Kronblättern (Petalen) haben. Die Blüten haben zahlreiche Staubgefäße in der Mitte.
Aus ihnen entwickeln sich dann nach der Blüte fleischige Hagebutten.



Happy Weekend, dear Blogfriends!

 

 



Bild[er] für das Freitagsthema von Maria:

Orange you glad it´s Friday







Ein überfälliger Besuch beim Orthopäden, in dieser Woche ...

... und ein hübscher Blumenstrauß, orangefarbene Lilien von meinem
Gatten für mich  - einfach so.









Im Garten entdeckt, eine Schnecke, die hoch hinaus wollte!




Zitat im Bild

Ein Projekt von Nova  und mitmachen kann jeder,
wenn man Zeit und  Lust dazu hat.

Dabei soll ein eigenes Foto mit einen Zitat geschmückt werden, 
beides soll eine Einheit bilden.

Ein Spruch von

Charles Haddon Spurgeon

(1834 - 1892), englischer Theologe, Baptistenprediger







Ein alter Kinderreim

Hoppe, hoppe Reiter,
wenn er fällt, dann schreit er.
Fällt er in die die Hecken,
fressen ihn die Schnecken.
Fällt er auf die Steine,
tun ihm weh die Beine.
Fällt er in den Graben,
fressen ihn die Raben.
Fällt er in den Sumpf,
macht der Reiter plumps!

- Volksgut -






Habt es alle fein und ein erholsames, sonniges Wochenende
wünscht euch

Heidrun


Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,

    du bist eine Künstlerin.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für Dein reizendes Kompliment :)
      Herzlichste Grüßle zurück

      Löschen
  2. Wieder ein toller Beitrag liebe Heidrun.
    Die Wildrosen haben gerade Saison und die hübsche Schnecke gefällt mir sehr, auch die Blumen von deinem Gatten und im Garten blühen auch bald die Lilien.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir. Bei uns ist es ganz schön kalt nach nächtlichem Gewitter geworden.

    GLG Mathilda ♥ ♥ ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Mathilda .... Wir blieben bis jetzt verschont, anderweitig hat das Unwetter heftig getobt und Unheil angerichtet.
      Herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  3. Liebe Heidrun,
    ich bin wieder restlos begeistert von diesem Post.
    Mir gefällt die Schnecke, die so hoch hinaus will.
    Dabei mag ich Schnecken eigentlich nicht.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidrun,

    ein ganz toller Beitrag mit wunderschönen Bildern. Obwohl wir die Schnecken nicht so lieben, wenn sie über unsere Salatblätter herfallen, muss man sie trotzdem bewundern, wie sie zwar langsam, aber mit viel Beharrlichkeit ihrem Ziel entgegenstreben. So finde ich den Spruch absolut Klasse.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,

    ich bin ein Häuschen-Schnecken-Fan. Früher spielte ich mit ihnen Familie. Heute fotografiere ich sie lieber. :-)
    Das Zitat habe ich vorher noch nie gehört. Jedoch versteh ich den Sinn. Ein tolles Bild mit stimmig-passendem Zitat.

    Als Kinder haben ich und meine Schwester uns die Hagebutten angeworfen oder aufgemacht und versucht die Haut zu berühren. Das war eine juckende Angelegenheit. :-)

    Herzliche Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Zum Glück hat die Schnecke mit ihrer Ausdauer die Arche erreicht, sonst wären wir heute um einige Tierarten ärmer und natürlich um schöne Fotos. Mir gefällt es immer, wenn ich sie nicht auf dem Boden, sondern in Blüten oder zwischen Blättern erwische, natürlich zum Knipsen :))

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  7. Wow! on the snail photo...though I like all your shots...http://lauriekazmierczak.com/sky-eye/

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...