23. April 2014

Wochenteiler ...



... manches gehört zu meinen Leidenschaften!

Geteilt mit  Mittwochs mag ich

eine tiefgründige Aktion von Frollein Pfau.


Nach dem montäglichen Bildern vom Kino führt der Weg weiter ...
.... wir bogen rechts ab vorbei an den sieben Kindeln!

Die Hauswand "Bei den Sieben Kindeln" zeigt
ein Relief aus der Römerzeit:
Hier sind sechs Kinder, die um einen Sarg versammelt stehen.

Der Legende nach soll die Gedenkplatte von einem
römischen Offizier zur Erinnerung an das Ertrinken eines
seiner Kinder in Auftrag gegeben worden sein.
Deshalb heißt es „sieben“ Kinder, obwohl die Platte sechs darstellt:
Das siebte Kind ist nämlich ertrunken und liegt in dem Sarg.

... das Bild ist verlinkt und erzählt die Geschichte dazu ...



Mittwochs mag ich gerne am Wasser sein. Und wo, werdet ihr fragen!?


Hier, mitten in Augsburg!

Aber halt, erst muss man noch hier vorbei:
Am Brecht-Haus.






Eigentlich gibt es heute den ganzen Tag schon die Nachrichten, die
Erinnerung an den 450. Geburtstag von Shakespeare.

Trotzdem, meine ich, Augsburg kann und sollte auch auf
Bert Brecht stolz sein!




Großes Kind

Wann ich im Herzen glücklich war,
O Freunde, heute früh.
Ich schnitt mir ab ein Weidenpaar
und nachher schält' ich sie.
Und warf stillachend Stab um Stab
weit in den Rauschebach,
und ging dem flinken Auf und Ab
zerschäumter Wellen nach.
Und lief auch beinah so geschwind
als wie mein Ästepaar,
als wär' ich noch ein kleines Kind,
nicht große dreißg Jahr.


Das, Freunde, will ich euch gesteh'n,
gab Früh- und Frohgefühl.
Ich habe Menschen nicht geseh'n,
Drum ward ich Kind im Spiel.

Ludwig Jacobowski

(1868 - 1900), deutscher Schriftsteller, lebte nach einer harten Jugend in Berlin
Quelle: »Leuchtende Tage«, Neue Gedichte 1896-1898, J.C.C.-Bruns' Verlag, Minden, 1901




Frohsinn

Die Sonne blickt mit hellem Schein
So freundlich in die Welt hinein.
Mach's ebenso! Sei heiter und froh!
Der Baum streckt seine Äste vor;
zur Höhe strebt er kühl empor.
Mach's wie der Baum - Im sonnigen Raum!
Die Quelle springt und rieselt fort,
zieht rasch und leicht von Ort zu Ort.
Mach's wie die Quell - Und rege Dich schnell!
Der Vogel singt sein Liedlein schnell,
freut sich an Sonne, Baum und Quell.
Mach's ebenso! Sei rüstig und froh.

Johann Gottfried von Herder

(1744 - 1803), deutscher Kulturphilosoph, Theologe, Ästhetiker, Dichter und Übersetzer
















Es hatte uns, meinem Mann und mir, großen Spaß gemacht, mitten in
der Stadt Augsburg auf einem Kanal den Surfern zuzusehen!

... und denke dabei, so wollte ich das auch können.








Habt es alle fein, wünscht euch

Heidrun






Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,

    deine Bilder und Texte begeistern.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Elisabeth! Ich wünsche Dir einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
  3. Hi Du, freut mich fass Du mich Frischling hier so auschlaust ;-)
    Sag mal wo sind denn die Surfer genau
    hab ja früher gleich beim Flaucher gewohnt und gern zugeguckt!
    Danke schon mal

    AntwortenLöschen
  4. Wieder ein interessanter Spaziergang durch deine schöne Stadt !
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,
    zunächst: Ja - Aaugsburg kann mir Recht stolz auf Brecht sein..
    Ich bin dir wieder gern gefolgt. Es ist immer herrlich, die Bilder
    und Texte zu verinnerlichen.
    Einen schönen Restabend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deinen tollen und informativen Beitrag meine Liebe.
    Die Fotos sind mal wieder klasse.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  7. Danke für deinen tollen und informativen Beitrag meine Liebe.
    Die Fotos sind mal wieder klasse.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Gedichte! Und tolle Fotos! Diese Surfer am Kanal sind aber auch beeindruckend!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidrun,
    herrliche Bilder aus Augsburg, und wunderschöne Gedichte dazu!
    Die Surfer mitten in Augsburg, ein tolles Erlebnis :O) Da wär ich auch stehen geblieben!
    Ich wünsch Dir einen schönen Donnerstag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Im Zuge der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich entsprechend folgendes zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt.

Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.

Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.