27. März 2014

Orange on Friday ...


Bild [er] für das Freitagsthema von Maria

Orange you glad it´s friday ...

Bilder von der Eröffnung der Ausstellung im Holbein-Haus

Die Einladung erfolgte über den Kunstverein Augsburg


Daniel Richter

"mamillen, spandrillen, ronald"

 
http://www.kunstverein-augsburg.de/ausstellungen/einzelansicht/article/35/mamillen_spandrillen_ronald.html?tx_ttnews[year]=2013&cHash=fa3353fce07f74aad45f9af0a38c335e




 

Meine Bekannte und ich besuchten die Eröffnungsfeier ...
... die Lichterverhältnisse waren zum Fotografieren nicht optimal!

 

 

Die Bilder sind verlinkt:

oben, das erste Bild zum Holbein-Haus

unten, zum Pressebericht.


http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Plakativ-das-eine-intim-das-andere-id27895877.html

 

Zitat

Richter lässt hier zwei visuelle Darstellungsformen
aufeinander prallen, die beide gewaltige Sprengkraft haben:
politisches Plakat vs. erotische Zeichnung.

 

Meine persönliche Meinung

Die politischen künstlerischen Ausarbeitungen von Daniel Richter
kann ich noch
akzeptieren, verstehen und achten ...

Bei den erotischen Bildern fragten wir
uns, ob ein Kind zugange gewesen war!







Eines der bekannten Bilder / Plakate


Habt es alle fein und ein hoffentlich schönes

Frühlingswochenende

Heidrun



Kommentare:

  1. Das erste Bild erschreckt ein wenig, aber ansonsten mag ich solche Kunstwerke.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Künstler wollen die meisten den Zeitgeist reflektieren, ausdrücken und natürlich auch jeweils die eigenen Empfindungen mitschwingen lassen. Kunst ist meistens unbequem. Alles andere, gehört dann m. E. mehr in den dekorativen Bereich ;)
      Was ich auch abdecke, denn Kunst zu machen kostet erst einmal viel Geld.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  2. Liebe Heidrun,

    von Kunst fehlt mir die Ahnung.

    Einen guten Abend wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Free Greece ist aber grausam! Was soll es darstellen? Das letzte Bild finde ich gar nicht erotisch, sondern misogynistisch. Es errinert mich

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heidrun,
    Also mir gefallen die Bilder alle nicht, müssen sie aber auch nicht.
    Ich kann mit so einer "Kunst" nichts anfangen, egal was man hineininterpretiert.
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi, verstehe ich vollkommen ... ... Und erinnere mich an Kunst: Hier wurden Pfannkuchen an die Wand gebracht und der Verfall sollte dann als eine Art Performance betrachtet werden! Brrr, da hat es mich auch geschüttelt! Kunst will jedoch nicht gefallen, Kunst will erregen. Und das ist immer anstrengend.

      Herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  5. Daniel Richter ist provokant! Dafür ist er bekannt. Ich sehe in manchen Bildern Zynismus. Und bei den Akten gebe ich Dir recht, lieber Stanley, sie zeigen eine verächtliche Haltung der Frau gegenüber ... Oder steckt dahinter eigene Unsicherheit?!

    Das Griechenlandbild jedoch empfinde ich großartig gelungen. Ich interpretiere es so, dass Daniel Richter das geknechtete Volk mit der Figur darstellt, das durch den korrupten Staat (= die Krähe, wie ein Totenvogel) zerhackt wird.

    AntwortenLöschen
  6. Danke Dir für die Erklärung. Ich wurde unterbrochen als die batterien meiner keypad gestorben sind. Ich wollte sagen dass ich mich an Egon Schiele errinert wurde.

    AntwortenLöschen
  7. Thanks for bringing his work to my attention♪ http://lauriekazmierczak.com/danger/

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Heidrun,
    vielen Dank für deinen lieben Besuch auf meinem Blog, das hat mich riesig gefreut:-))) ja, und so nahm es mich natürlich Wunder, was du so blogst! Ich finde es sehr interessant! Vor allem die gezeigten Bilder hier, stimmten mich nachdenklich! Bei den erotischen Bilder empfinde ich sogar eine tiefe Traurigkeit!
    Nun, wünsche ich dir noch einen wunderbaren Sonntagabend.
    as lieabs Grüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Die Kunst hat das Recht auf eigene Wege - sofern sie nicht verletzend wird !
    Schöne Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...