18. März 2014

Meine Stadt Augsburg ...


Diese Woche lautet das Motto


ins Leben gerufen von Pabuca



Die Stadt und ihre Menschen ...

 Der Augsburger sitzt gerne alleine an einem Tisch im Lokal.
Das fiel mir sofort auf, als wir vor über vierzig Jahren
von München hier nach Augsburg gezogen sind - es fiel mir schwer
mich hier einzuleben, mich mit dem knorrigen Augsburger
und dem Dialekt anzufreuden.

Aber der Augsburger kann auch gesellig sein und das bezeichnende
Bad in der Menge nehmen, wie hier z.B. während der Augsburger Dult.

Die Dult, die im Frühjahr und im Herbst zwischen dem Jakober Tor und
dem Vogeltor abgehalten wird. Wir, mein Mann und ich besuchen sie
regelmäßig und sehr, sehr gerne!

Dem Augsburger Geschichtsschreiber Paul von Stetten (nach dem
auch ein hiesiges Gymnasium benannt ist)
gab es bereits im Jahr 967 den Jahrmarkt in Augsburg.

Kaiser Otto I. befand sich auf Durchreise in der Stadt und blieb
daselbst so lang, als der Jahr-Marckt, so um Michaelis
gehalten wird, gewähret.

Eine Urkunde aus dem Jahr 1030 ist das früheste Dokument
über Augsburger Jahrmärkte. Das Marktrecht einer Osterdult als
Tuchmesse wird im Augsburger Stadtrecht von 1276 erwähnt.
Als „Sankt Michels Messe“ ist dort gleichfalls die Herbstdult aufgeführt.

Tuchwaren haben neben dem allgemeinen Handwerk eine
starke Tradition, die bis in unsere heutigen Tage reicht.


Vielleicht stelle ich demnächst einmal ein Buch von
der Familie Dierig hier vor, das mir von Herrn Dierig
persönlich geschenkt worden war ... 



.... Freizeitaktivitäten im Wittelsbacher Park:

Reizend zuzusehen, wie Mops und sein Herrchen Spaß hatten,
Spaziergänger, Radfahrer und Leute, die einfach die ersten Sonnenstrahlen
auf der Parkbank genießen wollten.







Und dann wäre da noch der Schaufensterbummel in der Innenstadt
an den bereits genannten vielen Kanälen vorbei. Hier ein Stück Kanal
mit einer kleineren Ausgabe einer Gondel.


Die Altstadt ...

Gerne besucht von den vielen Urlaubern aus dem In- und Ausland
weil sie wirklich sehenswert ist und mit viel Charme aufwartet.




Habt es alle fein, wünscht Euch

Heidrun


Kommentare:

  1. There seems to be lots to do and see - even more so when the weather is warmer.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heidrun,
    gerne würde ich so eine "Dult" besuchen, so wie sie damals vor 950 Jahren war.
    Haha, einmal Mäuschen spielen für zwei Stunden?
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. So sind die Schwaben hier auch, richtige Eigenbrödler. Ist schon gewöhnungsbedürftig, wenn man von auswärts kommt und das nicht kennt.
    So ein Dult würde mir auch gefallen, sieht einladend aus. Einkaufsbummel an den Kanälen ist aber sicher auch klasse.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heidrun,
    schöne Serie. Gibt Lust auf mehr von Augsburg, für mich eine völlig unbekannte Stadt.
    Knorrige Menschen sind oft die Guten ;-)
    LG Angela

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...