19. Januar 2014

Immer wieder sonntags ...

Die Kunst des Lesens ist die Fähigkeit, 

Seiten zu überblättern, auf denen man nichts versäumt.

William Butler Yeats 1865 - 1939
irischer Dichter und Dramatiker 

~ ~ ~~ ~ ~

Leben mit Büchern

eine Foto-Aktion von Kerki und ich freue mich sehr, dass ich es
heute einmal wieder schaffe dabei zu sein.
Na ja, ehrlich gesagt, den Post bereitete ich vor ...


Mein neuestes Koch-Back-Leselustbuch!



Sapiente
... oder 
Wo gehobelt wird, da fallen Späne!



Schön mit einem rosa Samtbändchen als Lesezeichen,
so richtig nostalgisch.


Hoppla!

Da rutsche ich doch gleich in das nächste Sonntags-Blogthema

beim Durchblättern des Kochbuchs:

Send me an Angel #9

... die Engerl für Sabienes Aktion.




Auszug:

»Die Schneekönigin«

Da betete die kleine Gerda ihr Vaterunser, und die Kälte war so stark,
dass sie ihren eigenen Atem sehen konnte, wie ein Dampf stand er ihr
aus dem Mund; der Atem wurde dichter und dichter, und er wurde zu kleinen,
lichten Engeln, die größer und größer wurden, sowie sie die Erde berührten.

Und alle hatten sie einen Helm auf dem Kopf und Speer und Schild in
den Händen; es wurden ihrer mehr und mehr, und als Gerda
ihr Vaterunser zu Ende gesprochen hatte, war eine ganze Heerschar um sie;
sie hieben mit ihren Speeren auf die grausigen Schneeflocken ein,
so dass sie in hundert Stücke zerschellten, und die kleine Gerda ging
ganz sicher und mutig vorwärts.

Die Engel streichelten ihre Füße und Hände,
und nun fühlte sie weniger, wie kalt es war,
und sie ging raschen Schrittes auf das
Schloß der Schneekönigin zu.

Hans Christian Andersen
(1805 - 1875), dänischer Märchendichter





Habt es alle fein, wünscht Euch

Heidrun




Kommentare:

  1. Oh wie schön!
    Ein Kochbuch mit Engelchen. zauberhaft. Da MUSS es ja schmecken, lach.
    Dazu noch dieser schöne Auszug aus dem Märchen.
    Lieben Dank aus dem sonnigen Münsterland.
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidrun,
    ein sehr schönes, nostalgisches Kochbuch.
    Die Geschichte von Andersen passt so gut zu dem
    Projekt.
    Einen schönen Restsonntag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein zauberhaftes Kochbuch! Absolut süß!
    Ganz liebe Grüße, Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Mit diesem Werk wird nicht nur der Magen verwöhnt, dass ist ebenso ein Genuss fürs Auge und die Seele, liebe Heidrun. Sehr hübsch anzuschauen!
    Von der Laura Goldberg-Reihe habe ich bisher zwei Bänder gelesen, leider nicht in chronologischer Reihenfolge. Habe mit Bd. 7 angefangen. Der Schreibstil gefällt mir gut und es war interessant und kurzweilig zu lesen. Wollte dann die früheren Bände ausleihen, aber habe den ersten bisher nicht bekommen, erst Nr. 2. Schade, denn man nimmt auch am Privatleben der Protagonistin teil und da tut sich allerhand, da würde ich lieber fortlaufend Lesen.

    Herzliche Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe schöne Kochbücher und dieses ist wirklich ein wunderschönes Exemplar.

    AntwortenLöschen
  6. Das muss ja ein superschön gestaltetes Kochbuch sein.
    Danke für deine Engel!
    Sabienes

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja sehr interessant und das Engelchen allerliebst.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  8. Das Kochbuch sieht wirklich sehr erlesen und fein aus, es ist bestimmt eine kleine Kostbarkeit?
    Die Engel gefallen mir nicht so gut, dafür aber das Märchen!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  9. glückliche stunden mit *dem kochbuch*, zauberhaft!
    lg kelly

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Im Zuge der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich entsprechend folgendes zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt.

Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.

Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.