10. Dezember 2013

Türen dieser Welt ...


... möchte  Kalle  gerne sehen und daher zeige ich

verschiedene Türen von den letzten Ausflügen zum Abschluss 
dieses Projektes ...


Noch einmal Kloster Thierhaupten, die Türe zur Ausstellung.
Ich hatte Mühe sie zu fotografieren, da hier ein reges Kommen und Gehen
an diesem vorweihnachtlichen Nachmittag herrschte.















Die Kirchtüre innen von Kloster Thierhaupten:
die Kirche Peter und Paul.






Eine andere Türe aus Augsburg, einem Viertel in der Stadtmitte,
dem sog. Brunnenlech.





 ... und abschließend wie in einem letzten Post angekündigt:
Türen vom Schloß Scherneck ...







Auch eine schwere Tür hat nur einen kleinen Schlüssel nötig.

Charles Dickens

 (1812 - 1870), Pseudonym Boz, englischer Advokatenschreiber,
Parlamentsberichterstatter und Erzähler, berühmt geworden durch die »Pickwick papers«






Habt es alle fein, wünscht Euch

Heidrun

Kommentare:

  1. ....sehr interessante und handwerklich wertvolle Türen hast du da gefunden und schön abgebildet !
    Schöne Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist immer wieder spannend gewesen auf die Türen zu sehen. Vielleicht auch der Gedanke, was sich hinter der jeweiligen Türe befindet oder befunden hat ...
      Auch Dir eine gute Woche Grüßle von Heidrun

      Löschen
  2. Ganz toll, ganz besonders der Türbeschlag auf der einen Tür, sehr feine Arbeit.
    Hab auch all meine Türen gezeigt und bin schon auf das neue Projekt gespannt.

    Einen schönen Abend wünsche ich dir und liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Mathilda ... ... Ja, Kalle macht es gerade noch spannend und ich freue mich auch auf sein neues Projekt!
      Auch an Dich ganz liebe Grüßle zurück, Heidrun

      Löschen
  3. Liebe Heidrun,

    auch du hast nochmal gezeigt, wie vielfältig Türen gefertigt sein können. Die erste Tür beeindruckt mit ihrem großen Sternmuster, das sich auch in der Tür des Schlosses wiederfindet - wenn auch dezenter und filigran! Dazwischen eine Tür mit einem kunstvollen Schloß, zu dem der Spruch von Dickens gut passt. Vielen Dank für diesen und deine anderen Türenbeiträge. Vielleicht hast du auch Lust dich am neuen Projekt zu beteiligen, das ich demnächst vorstellen werde,

    lieve Grüsse Kalle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Kalle für Deine Türen dieser Welt ... Meine kamen hier ringsherum aus meiner Umgebung: Meiner Welt. Neugierig bin ich auf das neue Projekt und freue mich schon darauf!

      Liebe Grüßle zurück von Heidrun

      Löschen
  4. I do like the doors you have shown especially the first one

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, dear Bill ... I like each of them, because each tells a little story ;)

      Löschen
  5. Durch Straszen
    gehn
    an Türen stehn
    verschlossen
    mit Eisen bewehrt
    und Wappen
    hier eine Sonne
    dort freie Sicht
    und dahinter
    ein Licht
    Wärme
    zu ahnen
    und der Stren
    Verheiszung
    verewigt
    im Holz

    (Maschas kleine Sofortpoesie beim Schlendern durch Dein Blog)

    AntwortenLöschen
  6. Durch Straszen
    gehn
    vor Türen
    stehn
    hölzerne Sonne
    sehn
    und eisenbewehrt
    Wappen
    durchscheinend Licht
    läszt Wärme
    erahnen
    und der Stern
    Verheiszung
    auf ewig
    ein Schlitten
    wartet auf
    Schnee

    (So ähnlich hab ich vorhin schon mal geschrieben, aber es scheint wohl verloren gegangen zu sein - )

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidrun, da hast du ja jede Menge Türen zum Schluss.
    Die erste passt so gut in den Advent mit dem Stern in dem Mitte.
    Die andere Tür im Kloster mit der wunderschönen Klinke mit Beschlag, sagenhaft.
    Und auch die andern sind echt schön.
    Ein toller Abschluss.

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...