4. November 2013

Magic Monday ... einzeln

Montags ...  heißt es wieder, diesmal unter dem Motto

einzeln

initiiert von Paleica



Und so vieles kommt einzeln daher. 
So wie diese Taube. Fotografiert in München am letzten Samstag ...



Ohrwurm und Taube

Der Ohrwurm mochte die Taube nicht leiden.
Sie haßte den Ohrwurm ebenso.


Da trafen sich eines Tages die beiden
in einer Straßenbahn irgendwo.


Sie schüttelten sich erfreut die Hände
und lächelten liebenswürdig dabei
und sagten einander ganze Bände
von übertriebener Schmeichelei.


Doch beide wünschten sie sich im stillen,
der andre möge zum Teufel gehn,
und da es geschah nach ihrem Willen,
so gab es beim Teufel ein Wiedersehn.

Joachim Ringelnatz


Taubenplage ...

... München und die Tauben: 40.000 der Tiere leben in der Stadt. 
 Die einen werfen Steine nach ihnen, die anderen füttern sie mit Brot und Körnern.
Kaum ein anderes Tier spaltet München so sehr wie die hier lebende Stadttaube.

Immer wieder sind die Vögel Thema im Stadtrat:
Wie kann München der Taubenplage Herr werden?

Das Problem: In München leben schätzungsweise rund 40.000 Tauben,
die jährlich etwa 480 Tonnen Vogelkot im Stadtgebiet verteilen.

Ein einzelnes Rad auf dem Viktualienmarkt ...




... und ein einzelner Radfahrer auf der Maximilianstraße ...





Der einmal nebenbei den ganzen Verkehr zum Stillstand
auf der Maximilianstraße in München brachte.

Eigentlich interessierten mich die Fahnen.
Das Verkehrereignis war ein zufälliges Nebenprodukt.

1943 – 1963 – 2013

Diese drei Jahreszahlen markieren Eckdaten der wechselvollen
und lebendigen Geschichte der Bayerischen Staatsoper.
Die Spielzeit 2013/14 steht anlässlich des 50jährigen Jubiläums
der Nationaltheater-Wiedereröffnung unter dem Thema
„Wie man wird, was man ist.“ 



 So viel zu meinen persönlichen Einzelheiten!

Habt es alle fein, wünscht euch


Heidrun

Kommentare:

  1. We call the flying rats in this country and the sparrow hawks make a meal of them on my front drive, not a pleasant sight. Some good city shots.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you Bill ... Flying Rats is a good Word for this birds

      Löschen
  2. Klasse, liebe Heidrun.
    Das Gedicht ist ne Wucht. Und die beiden einzelnen Fahrräder erst recht.
    Dass dieses zweite Rad den ganzen Verkehr aufgehalten hat, finde ich super, lach.

    AntwortenLöschen
  3. "....einzeln ist die Taube wunderschön,
    in Scharen will sie aber niemand sehn ! - Ich weiß, der Ringelnatz kann´s besser !
    Schöne Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, Dein Zweizeiler ist gelungen ... Paßt doch ganz gut zu dieser Plage.
      Grüßle zurück und auch Dir eine gute Woche

      Löschen
  4. Der Ringelnatz wusste auch nicht wo das mit den Tauben nochmal hinführt, sonst hätte es an der Taube auch kein gutes Wort gelassen. Nun denn, dann lieber einen Ohrwurm (im musikalischem Sinn). :-)

    LG, Gerd

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,
    es gibt ja so einiges, was uns "einzeln" gut gefällt, in Massen auftretend aber ziemlich nervt, gell! ;-)

    Der einzelne Radfahrer, dem alle anderen - vermutlich zähneknirschend - die Vorfahrt lassen, gefällt mir gut, ein echter Schnappschuss!

    Angenehmen Dienstagabend,
    moni

    AntwortenLöschen
  6. schöne einzelne objekte, ich mag vor allem die taube :)

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...