3. Oktober 2013

A l l t ä g l i c h k e i t e n ...

fragt  Luise-Lotte  in ihrem Blog unter Ihrem Projekt ab ...

Flaschen aller Formen, Art und Größen

Danke, Luiserl einmal mehr für diese nette Idee.



Habt Ihr schon einmal von einer Flasche namens

Humpelrock

gehört?
Nun, dann stelle ich diese spezielle Flaschenform hier vor.
 
Und als zeitweilige Cola-Konsumentin zeige ich Euch
ein Bild von diesem besonderen Exemplar,
das es unter Wikipedia zu finden gab.



Ausnahmsweise einmal Schleichwerbung!

Cola baut bei mir den Kreislauf auf und daher genehmige
ich mir dieses Getränk ab und zu sehr gerne.

EInfach noch `mal zur Erinnerung ...

Erfunden wurde das ursprüngliche Getränk Coca-Cola von dem US-Amerikaner John Stith Pemberton. Kurz vor dem Tod des Erfinders gegeb 1888, erwarb der Apothekenhändler Asa Griggs Candler für 2.300 US-Dollar die gesamten Rechte an Coca-Cola.

1892 gründete er The Coca-Cola Company. Ein Jahr danach ließ Candler das Getränk als Marke schützen und vermarktete sein Produkt in den gesamten USA.
Seit 1896 auch im Ausland.

Neben dem Hauptsitz in Atlanta entstanden in dieser Zeit Zweigstellen in Los Angeles, Chicago, Philadelphia, New York und Dallas.

1904 ließ Candler den nach ihm benannten Turm als Firmensitz errichten,
das erste Gebäude in Atlanta, das höher als der Kirchturm war.
In sein Fundament ließ er eine Kupferkassette mit seinem Bildnis
und einer Flasche Coke ein.

Die berühmte Konturflasche, auch  Humpelrock genannt,
wurde am 18. August 1915 in den USA durch die Manufaktur „Root Glass Company“,
von Alexander Samuelson zum Patent angemeldet und
16. November 1915 patentiert.

Als Vorbild für die weiblichen Rundungen soll eine gläserne
Tiffany-Vase Pate gestanden haben.


Man vermutet, dass die Riffelung des Glases
daher kommt, dass ein Mitarbeiter der Manufaktur bei der Suche nach einer
Abbildung des Kokablattes im Lexikon unter Kakaobohne nachsah.

Diese Flasche wurde eingeführt, um Coca-Cola von den
damals unzähligen Cola-Kopien zu unterscheiden.
Ein weiterer Vorteil war auch das dicke Glas,
das den Inhalt größer erscheinen ließ.
Am Anfang war das Glas noch grünlich gefärbt; heute ist es Klarglas.

Die Flasche entwickelte sich – neben dem Namen und dem Schriftzug – schnell zu
einem eigenständigen Kennzeichen des Getränks, wurde aber markenrechtlich
erst 1960 geschützt.
Die geschwungene Schrift heißt übrigens Spencerian Script.



Es ist mir persönlich 
allerdings immer wieder ganz wichtig
hinzusehen
und daher zeige ich Euch
auch dieses YouTube-Video,
das ich bei der Recherche fand.




Habt es alle fein, wünscht Euch

Heidrun

Kommentare:

  1. Ich als Cola-Konsumentin habe noch nie wsas von Humpelrock gehört,

    ich trinke auch Cola um meinen Kreislauf auf Trab zu bringen *grins*

    aber eine geile Flasche ist das schon, Danke fürs zeigen.

    Liebe Grüße

    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin bei dir immer ganz faszinierend, dass ich soviel über Flaschen lerne, halt auch über die anderen Alltäglichkeiten. Das finde ich megaspannend und ich danke dir von Herzen dafür! ♥-liche Grüße, Luiserl

    AntwortenLöschen
  3. Danke für Deinen Kommentar ... Ja, es gibt immer wieder etwas zu entdecken, was mir Spaß macht und interessant in meinen Augen ist.

    Herzliche Grüßle zurück

    AntwortenLöschen
  4. Eine sehr originelle Flasche und viel Information. Für mich ist das aber ein bisschen zuviel Werbung für dieses Gesöff und mir fehlt - ehrlich gesagt - auch ein eigenes Foto. Ich bin immer davon ausgegangen, dass für dieses und andere Projekte nur eigene Bilder gezeigt werden sollen.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,
    von einer solchen Flasche habe ich auch noch nie gehört.
    Aber interessant was du alles ausgegraben hast.
    Ich finde die Flasche aber dennoch ganz toll.
    Einen erholsamen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. ich habe auch bisher nie von dieser Flasche gehoert, aber ich sagte schon oefters, bloggen bildet. Man lernt von jedem etwas Neues und interessantes kennen. Danke dafuer

    AntwortenLöschen
  7. Das ist nicht nur eine interessante Flasche, sondern eben solche Ausführungen. Es war inspirierend, es zu lesen. Ich schenke mir jetzt erstmal ein Glas Cola ein! ;o)

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...