25. Mai 2013

..: Neues :..

... und Altes ...

Aus unserem Garten

Bin zwischendurch  - je nach den Regentropfen - immer noch dabei, die Beete aufzumöbeln. Überflüssiges muss raus und dann wird Rindenmulch aufgeschüttet.

Und, welch` ein Wunder: Das erste Mal, dass unser Rhododendron blüht.

Eine Premiere!



Ein richtiger Blütentraum!





Fahrt nach Wertingen

Freitags, ein glücklicher Begleitumstand des Schichtdienstes,
fahren der Lieblingsmann
und ich gerne nach Wertingen, um
a) Pizza zu essen, spart sich frau die Kocherei bis hin zum Abwasch,
b) den Einkaufsbummel für das Wochenende zu erledigen
und
c) natürlich zu Fotografieren ...



Resultat sind diese im Bild festgehaltenen Eindrücke
über das dortige Storchennest wieder zu berichten,



Was soll ich sagen; wir sind mindestens dreimal um die Kirche herum gelaufen,
bis sich der Bursche endlich sehen ließ.

Wahrscheinlich dachte der Storch: "Bei dem Wetter bleib`ich im Bett!"
oder  eben im Nest ...






Nach kurzer Putzerei ...




Startklar für den {ersten} Rundflug.

Weiter ...

... die Mühle in Wertingen mit dem ganz besonderen Kinderkarussel
Wobei leider nichts weiter zu erkunden gab, als ohnehin schon auf diesen Tafeln steht.
 






Wie das geht? Ganz einfach: Kind stellt sich rechts auf den
kleinen Vorsprung und links muss die Mama oder der Papa pumpen.

Dadurch wird über Wasserkraft der Kreisel bewegt!




und ein Gedicht ... oder besser zwei ...

Großvater und der Storch

Ich halte meine Mittagsruh
Und hör' dabei den Enkeln zu.

Die tollen ohne einen Schimmer
Von Schonung in dem Nebenzimmer;
Doch wie ich endlich ihnen will
Den Lärm verbieten, wird es still,
Und Mausi sagt: „Der Storch bracht' gestern
Nebenan zwei kleine Schwestern."

„Der Storch?" lacht da im Kennerton
Meiner Tochter ältster Sohn.
„Der Klapperstorch kann Frösche schlingen;
Doch Kinder kann er keine bringen."
„Wer tut es denn?" ruft Mausi da.

„Das weiß doch besser die Mama.
Die muß es ja viel besser wissen;
Er hat sie doch ins Bein gebissen."
„Ja, Mausi, sieh, das sagt sie dir;
Doch Großpapa, der sagte mir ..."

„Was sagt denn der?" — „Ja, was er sagte?
Wie gestern nach dem Storch ich fragte,
Da nahm er mich zu meinem Beet.
Guck, sagt er, wie der Mais da steht,
Den wir im Frühling erst gesät,
War klein und ist nun groß wie du.

So geht's auch bei den Kindern zu.
Der Storch bringt keine Kinder!" — „Was?
Der Großpapa, der sagte das?

Ich glaube, Großpapa, der sohlt.
Der Storch ist's, der die Kinder holt!"
Die Sache war damit erledigt,
Und nur mein Ruf war arg beschädigt.

Adolf Ey




... ein Blumengruß, der Sonne bringen möchte
bei diesem ach so trüben Herbstwetter. 


Ich habe tatsächlich überlegt meine Handschuhe und den Schal zu reaktivieren ...



Storch und Spatz

Es hat der Storch sein Nest gebaut;
Und als er froh umher nun schaut,
Hoch über allen Häusern,
Da sitzt vor ihm ein kleiner Spatz
Und bittet um ein wenig Platz
Zum Nestchen in den Reisern.

Da spricht der Storch: Mein Nest ist groß,
du bist ein kleines Vöglein bloß,
ich tu dir nichts zuleide,
du bist in gutem Schutz bei mir,
kein Mietgeld nehme ich von dir,
´s Platz da für uns beide.

Das Spätzlein dankt und baut sich an
Der Storch hat ihm kein Lied getan
Und hat ihn nicht verstoßen.
So wohnten beide lange Zeit
In Frieden und in Ewigkeit
Der Kleine bei dem Großen.

Karl Enslin


Habt es alle fein und ein wundervolles Wochenende

Heidrun


Kommentare:

  1. Storch und Spatz haben mir am besten gefallen.
    Und die Rhododendronblüten auch :))

    Wünsche Dir ein tolles Wochenende
    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sigi .... ♥liche Grüßle Heidrun
      und einen guten Start in die neue Woche

      Löschen
  2. Was für herrliche Fotos, wobei mir der Rhodendron sehr gut gefällt, aber natürlich auch der Storch und wollen wir mal hoffen, dass bald besseres Wetter wird, denn für die Störche ist dieses Regenwetter nicht sonderlich gut, zuviel Wasser könnte im Nest verbleiben, was für die Jungstörche gefährlich werden kann.

    Habs gut und noch einen schönen Sonntag...mir stürzt heute immer mal wieder mein PC ab :-(

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das Nest da hoch oben ist ohnehin auch dem Wind stark ausgesetzt! Es wäre sehr, sehr schade und ich hoffe, dass die alten Störche ihre Flügel ausbreiten möchten!

      ... und - Oh, je - alles Gute wegen dem PC ...

      ♥-liche Grüßle von Heidrun

      Löschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...