9. April 2013

Instinkte ...

... führen immer zu irgendwelchen Gefühlen ...


Wir freuten uns zuletzt sehr, beim Bummel durch Wertingen das Storchennest 
wieder erstamlig in diesem Jahr mit einem Storch vorzufinden.



... Andererseits: Am Wochenende brachte eines unserer kleinen Raubtiere, 
Luzie mit Namen, mir ein Geschenk. Einen kleinen, süßen, zarten Vogel.
Allen Anschein nach ein Rotkehlchen!

Mir kamen die Tränen, weil es mir unendlich leidtat, um das Geschöpf und 
gleichzeitig war dies doch eine Gabe, eine Schmeichelei, mehr noch 
ein Liebesbeweis unserer Luzie: Sonst knurrte sie nämlich laut, Einhalt 
gebietend wie ein Hund, ihre Beute verteidigend.
Schließlich beruhigte ich mich mit dem wenig tröstlichen Gedanken, dass es von 
der Natur so eingerichtet: Fressen und gefressen werden, um zu überleben. 
Der Jagdtinstinkt bei einer Katze gehört dazu ...





Nachdem ich das Vogerl eingehend untersucht habe, ob es vielleicht 
in der Schockstarre ausharrt, muste ich es fotografieren - klingt makaber. 
Jedoch bleibt es mir dann in Erinnerung: Ob seiner zarten Schönheit 
und der Grausamkeit der Natur.



Hier liegt es nun begraben ...




Habt es alle fein, wünscht
Heidrun


 



Kommentare:

  1. Ja, die Störche sind alle angekommen und zeigen den Frühling.
    Was dem kleinen Rotkehlchen passiert ist, das ist nicht schön, aber so ist auch die Natur und einen schönen Platz hast du ihm gegeben.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Mathilda - bin da eben nah am Wasser gebaut ... Aber unserer kleinen Killer-Lady können wir deswegen auch nicht böse sein, sie lebt ihren Jagdinstinkt eben aus, obwohl sie rund gefressen wirklich genug Futter bekommt.

      Und die Störche mag ich sooo gerne und freue mich jedes Jahr, sie wieder zu sehen.

      Grüßle von Heidrun

      Löschen
  2. Schade um das Rotkehlchen, aber ein Liebesbeweis von Luzie ist ja auch nicht zu verachten :)

    Um die Störche beneide ich Dich, hier gibt es "nur" Wildgänse und Schwäne.

    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na sowas, wieso gibt es bei Dir keine Störche ?! Ich dachte nicht, dass sie nur bestimmte Regionen bewohnen - sicher ist, dass sie seltener werden ...

      Liebe Grüße von Heidrun

      Löschen
  3. Hallo Heidrun,

    nachdem ich mich bei dir ein wenig umgesehen habe, habe ich diesen Beitrag entdeckt. Unser Stubentiger bringt auch oft Mäuse und Ratten von seinen Beutezügen mit. Vögel wurde ebenfalls Opfer, sprich zwei Meisen, eine Amsel und letzt sogar eine Taube musste daran glauben. Das macht mich traurig, doch es gehört eben zum Instinkt der Katzen. Im Gegensatz zu den Mäusen bekommt er bei Vögeln keine Belohung, vielleicht verliert er dann die Lust - schliesslich ist er noch jung. Leider habe ich keine Möglichkeit, die toten Vögel so schön zu bestatten...

    Schönes Wochenende und liebe Grüsse Kalle

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...