14. September 2012

Wochenmarkt ...

... in Wertingen. Heute, Freitag hatten wir einmal einen Tag Urlaub und beschlossen auf den Wochenmarkt nach Wertingen zu fahren - dort hatte ich übrigens auch vor Wochen das Storchennest aufgenommen ...
 



Die Arbeit war getan für diese Woche und zusätzlich - eine Nachtaktion von meinem geliebten Schatz - bekam frau eine neue Außenscheibe für den Kymco-Roller! So war unser Ausflug mehr als verdient. 



Schön liegt der Wochenmarkt - am Kanal, abseits der Hauptstraße. Hier durchbummeln, labt Augen und dann durch unsere Einkäufe auch den Magen.

Wir entdeckten einen Käsestand mit Ziegenkäse und feinem Zickleinfleisch ...





... die Einkauferei macht Appetit und so aßen wir zu Mittag beim Italiener und fuhren weiter in unseren Gartenmarkt. Dringende "Ergänzungen" für unseren Garten besorgen!

Wer Lust und Interesse hat: Das Bild ist mit dem Milchziegenhof Liebert verbandelt ...

Herbst im Garten ...

... hier wollte ich in Wertingen beim Garten-REITER Rindenhumus besorgen und natürlich auch noch ein paar Pflanzen, die den Herbst mit feiern.

Und - natürlich - die Augen wandern lassen. Was es dort alles zu bestaunen gab. Welch Inspiration für so manche Bastelarbeiten an einem trüben Herbsttag, in absehbarer Zeit ... 







Lebensfrage


In jenen großen Kreislauf eingewoben,
wo Werden und Vergehen leise spielt,
nicht wissend, wer dies’ Leben angeschoben,
das sich hier fortpflanzt, in die Zukunft zielt.
So mimt der kleine Mensch die Schöpfungskrone,
getragen von Natur, die er zerstört,
anstatt mit ihr sein Leben hier zu schonen,
da sie allein ihm Heimat doch gewährt.
In seinem Hochmut, seiner großen Gier
vergisst er der Naturgesetze Kraft
und schlägt sie achtlos zu, die große Tür
zu jenem Raum, der ihm erst Leben schafft.
Vielleicht wird irgendwann in fernen Zeiten
hier eine Spezies sich besser vorbereiten.

© Ingrid Herta Drewing



Bei der Gelegenheit auch der Hinweis auf das bevorstehende Musikereignis im schönen Wertingen

das

erste Gitarrenfestival


 

Vier Tage Gitarre pur

Drei faszinierende Konzertabende - von Klassik und Improvisation über brasilianische Musik bis hin zu Avantgarde und Weltmusik - sowie ein Vortrag über Heitor Villa-Lobos’ zum Teil unbekanntes Gitarrenwerk mit Originaleinspielungen. Die Namen der Konzertgitarristen versprechen musikalischen Hochgenuss:

Die Künstler  werden nicht nur ihre Virtuosität zeigen , sondern präsentieren vor allem die Gitarre – das weltweit beliebteste Instrument – in ihren vielfarbigen Klangmöglichkeiten und Facetten. 



Wir freuen uns darauf!


... und ich springe jetzt unter die Dusche - denn nach getaner Gartenarbeit ist das Erholung!


Ein schönes Wochenende, wünscht Euch allen


Heidrun









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...