7. September 2012

die Birne macht`s ...

... in diesem Herbst. Es vergeht fast kein Tag in meiner Küche ohne diese schöne Frucht. Natürlich als Kuchen aber auch herzhaft im Salat, mit Käse in der Quiche ...


pictokon.net - Bilder und Notizen

Williams Christbirne, Diels Butterbirne und Baumann Reinette


Da ich selbst Koch- und Backbücher sammele aber trotzdem immer auf der "Jagd" bin ist so nach und nach eine Adressliste zusammengekommen, die hier - auszugsweise - zusammengestellt ist.

Hier sind jetzt Rezepte aufgeführt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit ...  ... da gibt es so einige, die das ganz fantastisch erledigt haben:

Als Nachtisch vielleicht ein Birnen-Karamell-Eis , ein Geleerezept Birne-Vanille-Gelee ist auch immer schön - entweder zum selbst Genießen oder als Gastgeschenk! Vielleicht Berliner Brot mit Birnenkraut?

 
 Das war heute   -  nach meinem beruflichen Ausflug von Kloster Holzen, die Überlegung welches Rezept ausprobiert werden könnte ...



 Es war so herrlich, dass ich noch eine halbe Stunde spazieren gegangen bin und ein paar Bilder mitgenommen habe.









Die Nachbarn kommen ...


Zu Hause wartete die Vorbereitung für unseren Italienischen Abend ... und als Nachtisch hatte ich mich für einen Birnentarte mit Amarettini entschieden.

Der Mürbteig als Boden war schnell zubereitet und blind gebacken. Hier verwende ich statt der Hülsenfrüchte einfach Backpapier, auf das ich einen anderen, kleineren Boden stelle und diesen nach ca. 10 Minuten abhebe und dann - je nach Stärke des Bodens - nochmals 5 - 7 Minuten backe.
 

Bei den Birnen suche ich stets nach einer saftigen Sorte. 

Diesmal sollte es also ein Tarte sein und daher reichten diese drei schönen Exemplare, die ich nicht nur halbiert habe - sondern hier auch noch jeweils in Scheiben geschnitten habe, damit dieser Kuchen eine flache Gestalt behält.




 
 








Als Füllung der Zwischenräume die besagten zerkrümelten Amerittini, Rosinen und  ganze Mandeln [eigentlich hatte ich mir Walnüsse eingebildet - die waren aber gerade nicht vorrätig].

Zusätzlich Schokoladenchips, wie sie beim Schoko-Fondue verwendet werden.

Als Abschluß oben eine Mandelcreme, die mit Zucker und Zimt eine knusprige Haut gibt. 


Bon Appétit beim Nachbacken!



So wünsche ich allen ein genussvolles Wochenende und einen guten Start in die neue Woche, denn nächste Woche werde ich sehr viel unterwegs sein und vermutlich kaum einen Post schreiben können.

 
  Heidrun 




Kommentare:

  1. Also mit dem Kochen habe ich es ja nicht so, aber es sieht alles köstlich aus und klingt auch hervorragend. Auch Deine Eindrücke vom Spaziergang sehen sehr einladend aus - Katze darf natürlich nciht fehlen ;-)

    Das Eintragen als Leser hat jetzt doch noch geklappt.

    Lg
    Maggie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maggie ... von einer Katzenfreundin zur anderen:

      Willkommen, und ich freue mich, dass Du hier bist!

      Sonnige Herbstgrüße
      Heidrun

      Löschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...