31. August 2012

Fisch ...

... sollte es heute Mittag geben. Also war ich zu unserem Fischändler gefahren voller Vorfreude, voller Erwartung - und stand vor verschlossener Tür. Die hatten noch Ferien!




Also bin ich ein wenig spazieren gegangen - natürlich bewaffnet mit der Kamera und konnte noch ein paar Spinnennetze und anderes fotografieren. Ha, das hat wieder einmal Spaß gemacht. Alles andere war vergessen ...

Die Bilder werden natürlich mitfließen in den letzten Post zu Pfui Spinne! Wie gesagt, die Architektur dieser Netze ist grandios.


Auf dem Rückweg, schließlich wartete der hungrige Wolf zu Hause ... hörte ich im Autoradio eine Rezension über das neueste Buch von Arezu Weitholz.



 Klang sehr interessant. Hier ein kurzer Abriß: 
Eine ganz einfache Geschichte, die Arezu Weitholz in ihrem Debütroman Wenn die Nacht am stillsten ist  erzählt:
Mädchen trifft Junge. Anna trifft Ludwig, in Hamburg. Beide berichten aus der Unterhaltungsindustrie, als Popjournalisten. Er: Rational, arrogant, erfolgreich. Ein Kopfmensch aus bürgerlichem Elternhaus. Ein Kontrollfreak, der nicht trinkt und Drogen verabscheut. Sie: Musikjournalistin, aufgewachsen in der Provinz. Getrieben, orientierungslos: "Bevor ich hierher zog", erzählt sie Ludwig, "bin ich durch die Welt geirrt, wie ein verloren gegangenes Paket."

Es ist eine ganz einfache Geschichte. Doch was Weitholz daraus macht, gehört zu dem Besten diesen Spätsommer.
Wer mehr darüber erfahren möchte - das Buch (oben) ist wieder verlinkt. Das Buch werde ich mir wohl bestellen ... wenn ich dann `mal endlich fertig bin mit dem Flug der Störche, von Jean-Cristophe Grangé (...der Autor von den Purpurnen Flüssen, übrigens ...)

Mein lieber Fisch ...

In irgendeinem vergangenen Post wollte ich bereits einmal ein Gedicht von Arezu Weitholz aus folgendem kleinen Büchlein einfügen, das ich immer wieder gerne zur Hand nehme. 

 
 

Frau hatte - nicht faul - kurzerhand Kontakt mit Arezu Weitholz aufgenommen und sie hätte mir auch gerne eines ihrer hübschen Gedichte für den Blog "geliehen" - nur sind über den 
Verlag solche Veröffentlichungen nicht erwünscht.

Dann eben anders ...




Von einer lieben, lieben Autorin  - hier darf ich ab und an (... was ich sooo gerne mache ...) ein Gedicht von ihr einstellen:



 Das Gedicht ist verlinkt mit der Website von Ingrid Drewing.



... damit es wenigstens hier auf dem Blog ein bisschen Fisch gibt ...


Ich wünsche allen ein wundervolles Wochenende - 
wir haben wieder volles Programm
und daher sage ich: 
Bis die Tage ...

Heidrun










Kommentare:

  1. Hallo Heidrun, sehr bunt und abwechslungsreich hier... gefällt mir und deshalb trage ich mich doch gleich und gerne mal in Deine Leserliste ein. Da kommt man doch gerne wieder.

    Herzlichst
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Willkomen Markus, freue mich, dass Du hier liest ... und denke wir haben einen regen Austausch.

    Schöne Grüssle aus Augsburg
    Heidrun

    AntwortenLöschen
  3. Whаt's up, always i used to check website posts here in the early hours in the dawn, for the reason that i like to find out more and more.

    my site; buy toys today

    AntwortenLöschen
  4. This is very interesting, You're a very skilled blogger.
    I have joined your feed and look forward to seeking more of
    your wonderful post. Also, I've shared your web site in my social
    networks!

    my weblog AlexisPEsquerra

    AntwortenLöschen
  5. This is the right blog for anybody who hopes to understand this topic.
    You understand so much its almost hard to argue with you (not that I actually would want
    to…HaHa). You certainly put a new spin on a topic that's been written about for decades.
    Great stuff, just wonderful!

    my website OkCKappelmann

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...