Der März im Rückblick

... gedacht, geschrieben und bebildert —  mein Monat März.



Es wird wieder Zeit für den üblichen Blick über die
Schulter, zeitlich nach hinten, dem Monatsrückblick  bei Birgittum im Zeitraffer

sprich Collage - nochmals den zusammengefassten Monat Revue passieren zu lassen. Froh, wöchentlich einige Sätze und Bilder abgespeichert zu haben, kommt pünktlich meine Revue zustande.


Natürlich hing die Erkrankung vom Göttergatten im Raum des familiären Lebens und die Sorge um die Genesung, die uns beschäftigt hatte.
Erleichterung, dass es meinem Mann besser geht - wobei tageweise Rückschläge bis heute immer noch zu verzeichnen sind.

Mir bleiben trotz der Krankheit, der vielen Kriegsbilder in der Berichterstattung, Corona etc. alles in Allem einige Momente der Besinnung und positiven Ablenkung in Erinnerung im Rückblick auf diesen denkwürdigen März.

Zumindest versuchte ich mich darin die Hoffnung hoch zu halten und berichte dann im Post am kommenden Samstag abschließend noch aus meinem privaten Kosmos...


Meine Lichtblicke?

Es sind einzelne Momente, die in unvorhersehbaren Situationen spontan zustande kamen. Vielfach Begegnungen, die unvermittelt zustande gekommen waren. Die Kunst, die mich beschäftigte steht mit an oberster Stelle und natürlich die Miezen!

Der Termin im Augsburger Stadtarchivs und nicht zuletzt der beginnende Frühling, mit Arbeiten im Garten  ... mit dem Start in die Großreinigung vom Haus.

Diverse Ausflüge, die begünstigt vom schönen Sonnenscheinwetter vergessen ließen, was uns bedrückt und belastet.

Wir fuhren u.a. nach zum Essen nach Heimpersdorf - hier ist der Kirchturm in der Collage und die bunten Wegweiser, die uns zeigen, wo es lang gehen könnte. Dann war es Rain am Lech, was am kommenden Samstag beleuchtet werden soll.

Ansonsten...

Die Oscarverleihung, die uns keine schlaflose Nacht verlieh, doch in Hollywood mit einem Eklat begangen worden war, der die Meinungen darüber spaltet. Mich hat es überrascht und abgesehen vom eigentlichen Akt der Ohrfeige durchaus überzeugt, hier wurde eine Lanze gebrochen, sich nicht ungestraft über kranke Menschen lustig machen zu dürfen!

Die größte Sorge betrifft jedoch weiterhin die Menschen in der Ukraine.

Warten wir mal ab, wie sich der grausame Krieg hoffentlich bald in einen Frieden wandelt.

Da gibt es absolut keinen Zweifel, es muss schnellstens enden.

___________

Stand ein staubiger Distelstrauch
und eine blühende Rose auch
auf der sonnigen Heide. –

War die Distel voll Neide. –

Fegte der Winter den eisigen Hauch
verderblich über die Flur.

Klagte die Rose voll Leide:
"Liebe Distel, jetzt sind wir nur
Stachelgewächse beide!"

 —  Albert Roderich
1846 - 1938, deutscher Dichter und Aphoristiker

Quelle: In Gedanken. Vers-Aphorismen, 1907





Wie sah euer Monat März aus?

Ich bin schon sehr gespannt!


Habt es fein und bleibt bitte alle gesund!

Heidrun

Kommentare

  1. Diese positive Ablenkung braucht es auch, und auch um so schöner dass das Wetter bei euch mit dazu beigetragen hat. Mit viel Sonne und Nutzung des Gartens fühlt man sich schon einfach besser, gell.

    Nicht so schön zu lesen das dein Mann immer noch wieder Rückschläge hat, da drücke ich feste die Daumen das es damit bald ein Ende findet und er komplett genesen ist.

    Wünsche dir bzw. euch jedenfalls weiterhin Ablenkung sowie viele schöne Tage und einen guten Start in den April.

    Liebe Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine guten Wünsche, die ich sehr gerne weiterreiche. Mal sehen, wie es sich im April entwickelt. Wir können nur hoffen im persönlichen, wie weltweiten Geschehen.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  2. Ein März mit Licht & Schatten, wie wohl bei einigen von uns! Der Frühling macht ja weiter, als sei nichts geschehen, weder in der Welt, unserer Gesellschaft oder unserem eigenen Mikrokosmos.
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ja das erste Vierteljahr haben wir geschafft, vieles wäre nicht nötig darum ist es wichtig, dass wir uns auch an kleinen Dingen immer wieder freuen dürfen, wie im März das erwachen der Natur.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. ...solche Momente zum Auftanken sind wichtig, liebe Heidrun,
    und oft reicht da schon eine kleine Geste oder Begegnung...oder einfach der Blick in den Garten, der sich gerade wieder einfach so sehr verändert...behalte deinen Blick auf diese kleinen Erfeulichkeiten...

    wünsche dir einen guten Start in einen schönen april,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!