Zwischenstand

 Musik darf uns begleiten! 

In dieser Woche  Simply Red -  

   Holding back the years - 


▪︎ Der Post kann unbeauftragte unbezahlte Werbung enthalten.


Haben wir nun Frühling?



"Mit Tönen tanzt unsere Liebe auf bunten Regenbögen."  _ erkannte Friedrich Nietzsche



Laute Musik im Radio in der Küche, unterwegs im Fahrzeug - immer!. Und natürlich macht im zwischenmenschlichen Bereich stets der Ton die Musik, wie es sprichwörtlich heißt.

Das heißt gleichzeitig die gepflegten Umgangsformen prägen das menschliche Miteinander. Unter der Pandemie litt das Benehmen in der Öffentlichkeit als auch hinter verschlossenen Türen in manchen Familien. In der Öffentlichkeit fiel mir das verschiedentlich auf. Daneben treffen Berichte, die in Funk und Fernsehen diese Diskrepanz ausführlich beleuchteten, mich nachdenklich und erschrecken.

Gleichermaßen bedenklich zeigt sich parallel die pekunäre Entwicklung für Frauen in unserer Gesellschaft. Während die Quotenfrau in den Vorstand geholt sich glücklich schätzt eine solche Position erlangt zu haben, stagniert die Bezahlung und ist sogar rückläufig. Die Emanzipation, die ich noch mit Alice Schwarzer eng verknüpft in jungen Jahren erlebte wird heutzutage ad absurdum geführt. Erstmals bin ich froh nicht mehr im Berufsleben zu stehen.

Mit stolz gehobenem Haupt lese ich von Madame Laurence des Cars, und freue mich wie Bolle. Des Cars, die sich als eine französische Kunsthistorikerin und Kuratorin einen Namen machen konnte, ist derzeit als Direktorin des Musée d'Orsay und des Musée de l'Orangerie tätig und soll ab dem 01. September 2021 die Leitung des Louvre übernehmen. Bravo!




Mein Zwischenstand im Atelier zeigt

1:1 für die Schmetterlinge und Haikus.

Mit anderen Worten: es geht in die Verlängerung!

Die ersten Kallizinen sind auf dem Postweg... es folgen zusätzliche Kreationen.


Eine amüsante wie entspannte Woche, die im Rückblick Vergnügen als Geschmack bereitete. Zumindest bei mir zuhause.
Der Friseurtermin, der mit Anlauf einen Vormittag zeitraubender Telefonate kostete, da niemand exakt Bescheid wusste, ob ich nun einen Negativtest vorzulegen habe oder nicht. Es löste sich lachend in Wohlgefallen auf!

Backen war angesagt: ein neues Rezept wollte experimentiert sein und gelang. Die Guglhüpfchen verschwanden in Nullkommanix. Doch einen Teil zweigte ich vorsorglich ab, der für die reizenden Sprechstundenhilfen gedacht war. Und zwar vergab ich ein Glas voller Guglhupfpralinen. Klitzekleine Blaubeer-Gugls aus Teig, die kaum größer als das Schokoladennaschwerk, die mit großem Hallo begrüßt worden waren.

Alles andere, wie eingangs angedeutet, ist ärgerlich bis empörend und ruft mich zu innerem Widerstand auf. Doch was kann ich ausrichten? Petitionen unterschreiben ist abgehakt. Geduld zeigen und abwarten!







Ein letztes Mal heißt es zu geben,
was mir im Mai selbst sehr gefallen hatte,
drehte sich mein Wirken gezielt um Schmetterlinge,
um Haikus.

Jetzt im Mai drehte es sich zu meinen MENSCHENsKINDERn ums geben

Lässt Du Dir gerne etwas geben?

Gibst Du anderen Mitmenschen etwas?



Heute gebe ich euch nochmals Einblicke in mein Atelier und
in die Küche beziehungsweise in mein Kochbuch mit gehäkeltem
Schmetterling.


         

         
Der Frühling ist da

Sieh, der Forsythien Sonnen-Glanz
strahlt hell in Park und Garten!
Vorbei das lange Warten
in Winters dunklem Mummenschanz,
in Nebels grauem Schleiertanz!
Froh darf der Frühling starten!

Da reihen Apfel-Mandelbaum
sich ein; ein Meer von Blüten
schenkt nun in zarter Güte
den Bienen gelben Pollenflaum
für ihren Honigwaben-Traum
in blühendem Behüten.

Auch Schmetterlinge, die für sich,
aus dem Kokon entwunden,
die Schöngestalt gefunden,
anmutig tanzen hier im Licht,
das sonnenwarm von Hoffnung spricht
und klar erfüllt die Stunden.

Der Sperling tschilpt, die Amsel singt.
Des Frühlings Liebeslieder
erklingen süß dir wieder.
Und in der Luft ein Zauber schwingt;
sein Duft in Nase, Seele dringt
und stärkt auch dein Gefieder.

© Ingrid Herta Drewing, 2014

Danke, liebe Lyrikfreundin für Deine Erlaubnis diesen herrlichen

Vers hier zeigen zu dürfen.

Der Titel ist im Übrigen wieder mit dem Blog von Ingrid Drewing verlinkt.

         
                       
■  ■  

Geteilt mit MosaicMonday

- MosaicMonday a meme where we get together to share our photo mosaics -
and 


■  ■  



So sehen mein Kallizinen aus, die ich für PaintonFriday teile.


Einmal offen und dann als Büchlein zusammengefaltet.



...für die Freunde des geflügelten Wortes biete ich 
adäquat ein ZiB mit Flügeln...



Geguckt

Der Dauerregen, die Kälte wie eben auch die heftigen Windböen zwangen uns die Aktivitäten im Garten ruhen zu lassen, wir gönnten uns zwei Serien. Zum einen De Kraak oder besser verständlich und Halston.
Während es bei The Bank Hacker um eine zwischen 2018 und 2019 in Belgien produzierte, in sich fortgeführte Krimistaffel geht, die in Deutschland erstmals 2021 auf ZDFneo ausgestrahlt wurde. Der junge Student und Computergenie Jeremy gerät an eine Bande von Kriminellen und soll für diese mit Hilfe von Cyberkriminalität mehrere Millionen Euro aus einer Bank stehlen.

Halston, die fünfteilige Miniserie, die in äußerst spannender Inszenierung den Aufstieg und Fall des legendären amerikanischen Modemachers schildert. Zugegebenermaßen faszinierte mich jede Folge.


1. Halstons Aufstieg

Um sich selbst neu zu erfinden, kreiert Halston nach der berühmten Pillbox für Jackie Kennedy mithilfe seines befreundeten Design-Teams einen einzigartigen Look. Seine Freundin, Liza Minnelli, sorgt für Inspiration.

2. Versailles

Halston zieht einen verheerenden Geschäftsdeal in Betracht und lernt einen charismatischen Escort-Boy kennen. Vor einer großen Modeschau quälen Halston große Selbstzweifel.

3. Der süße Duft des Erfolgs

Die Kreation seines Parfüms erweist sich für Halston als nervenaufreibend. Halstons Liebesleben dagegen ist zunehmend untrennbar mit seinem Modeimperium verwoben.

4. Die Party ist vorbei

Halstons exzessiven Nächte im Studio 54 gepasrt mit dem Kokainkonsum hinterlassen Spuren, ebenso wie ruinierte Freundschaften, heftige Konkurrenz und der Todesfall seiner Mutter.

5. Die Kritik

Halstons immer stärker werdende Kokainsucht bereitete schließlich den Untergang seiner Karriere ... und parallel den Ruin seines Privatlebens.

Vor Halstons letzter Reise wagt seine alte Freundin Liza einen verzweifelten Rettungsversuch.









Kommentare

  1. Schöne Einblicke wurden uns gewährt und ich musste über dein ZiB laut lachen...sowas von coole Worte, da können die Mundwinkel nicht ruhen. Ganz toll, auch deine Schmetterlinge dazu und ich danke dir vielmals dafür und dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche dir nun noch ein schönes letztes Wochenende im Mai mit vielen entspannten Momenten und sende liebe Grüsse rüber

    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön auch Dir für Deine lieben Worte und das Hosting.

      Wer Schmetterlinge lachen hört... Novalis wusste wohl wovon er sprach.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Natürlich ist Frühling. Ein kühler. Aber grün ist es und wenn die Sonne scheint, schätze ich sie hoch. Ich bin schon überglücklich, wenn es nicht regnet. Mit einem warmen Pullover bekleidet, kommt sogar Wärme auf. Nur nicht aufs Thermometer gucken. ;-) Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  3. Deine Woche liebe Heidrun

    in Episoden erzählt war wieder sehr vergnüglich zu lesen, vor allem auch die Episode über die 5.teilige Miniserie die ich mit Aufmerksamkeit gelesen habe.
    klang sehr interessant für mich, so wie du sicher präsentiert hast.Das schafft Neugierde zumal das Programm nicht immer mit wirklich Gutem in manch Wochen interessantem bestückt ist..
    aber als Krimi Fan lande ich meist am Wochenende und vorwiegend Freitags beim Tatort und ziehe diesen meist den Serien vor.
    dann ist Talk Show meine Wahl nach der es immer recht spät wird.
    ....Fürs wunderschöne Gedicht von Ingrid Herta Drewing, danke ich dir...
    herzlichste Grüße angel



    AntwortenLöschen
  4. Dein Schmetterlings Post durch den Mai hat mir gefallen , vor allem Deine Bilder und Texte dazu so passend. Deine Dichterfreundin schreibt sehr schöne Gedichte!
    Serien schaue ich nicht so gern, bin eher ein Fan von Doumentationen und Reiseberichten. Sicher ist es spannend mal in eine andere Richtung zu schauen, wie ich auch bei Dir an Erfahrung reicher werde.
    Liebste Grüsse ins Wochenende, Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,
    dein Zitat von Novalis finde ich cool . Vielleicht höre ich einen Schmetterling, bei seinem nächsten Besuch lachen - ich werde darauf acht geben!!!
    Ein sonniges Wochenende wünsche ich dir
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  6. Das erste Foto mit den noch geschlossenen Tamariskenrispen erinnert mich an meine Kindheit in der damaligen Bundeshauptstadt. Dort habe ich ganz viele kleine Welten unter einem solchen Strauch gebaut und bespielt.
    Schmetterlinge sind bisher bei den recht dezemberlichen Temperaturen noch keine zu entdecken gewesen, aber viele Blattläuse und frisch geschlüpfte Marienkäfer an den Rosenknospen. Das gibt ein Festmahl für erstere!
    Ich wünsche dir einen sonnigen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Ein flügelleichtes ZiB, dass die Gedanken der Zärtlichkeit
    erwecken liebe Heidrun.
    Ein bezaubernder kleiner Schmetterling den Du gehäkelt hast
    Die Gedanken Deiner Lyrikfreundin erreichten mein Herz.
    Es war schön dieses Post lesen zu können. Ich wünsche Dir
    einen schönen Sonntag und einen guten Start morgen in die neue
    Woche, ganz liebe Grüße zu Dir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  8. ...it looks like spring, we are having a chilly morning.

    AntwortenLöschen
  9. Lovely images, Heidrun. Very pretty.
    Thank you for sharing at https://image-in-ing.blogspot.com/2021/05/remember-those-who-serve-our-country.html

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidrun,

    vielen Dank für Deinen Besuch bei mir, hat mich sehr gefreut. Welche eine Blüte ist das eigentlich im Eingangsbild?

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  11. Happy Monday. Luv that crochet butterfly

    Much🌷love

    AntwortenLöschen
  12. Beautiful flowers and butterflies. Love both crochet and the painted ones, and how you made the folded book.

    -Soma

    AntwortenLöschen
  13. Heidrun - my husband used to work in family services, and he saw some terrible family situations. For some kids, going to school was a welcome escape. I can only imagine how difficult it has been for some children to be home all the time during the pandemic! Thanks for linking to Mosaic Monday!

    AntwortenLöschen
  14. The flowers and butterflies are so very lovely. I especially love the crocheted one.

    AntwortenLöschen
  15. What a sweet post from the butterfly and the laughs - to the chocolate and gifts. I love that Simply Red song too! Have a magical week.
    Wren x

    AntwortenLöschen
  16. I love the crafting you've done, butterflies are so nice to work with. Enjoy your week my friend!

    AntwortenLöschen
  17. These photos are so beautiful.

    AntwortenLöschen
  18. A great week in photos! Loving the flowers a lot. The little crocheted butterfly is so cute :)

    Thanks for sharing your link at 'My Corner of the World' this week!

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Heidrun,
    ein toller Post wieder. Ja, ich meine mal auch - mit der Gleichberechtigung der Frauen besonders was die Gehälter betrifft - steht es schlecht wie lange nicht. Aber Hauptsache mit diesem neumodischen Gendergespreche wird von den wahren Problemen abgelenkt. Es wird ja sozusagen "etwas" getan.
    Naja.
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  20. Heidrun, I love your art centered around a butterfly; crochet, painting, calligraphy, poem… all are so nice.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!