Mit Katze leben...

 ...Miau, heißt es nach längerer Abstinenz einmal wieder!

Der Post kann indirekte Werbung ohne Auftrag enthalten 

(Markennennungen, Ortsnennungen oder Verlinkungen)


Eine Katzen-Bild-Story aus unserem Haus

Raubtierfütterung

Nein, mein Futter fressˋ ich nicht - als adaptierter Satz aus dem altbekannten
Kinderbuch, dem allseits bekannten und beliebten Struwwelpeter. Hier ist es der dicke Suppenkaspar. Doch unsere Katze ist alles andere als dick, die Nahrungsaufnahme gestaltet sich schwierig, obwohl sie ansonsten gesund ist. Wir probieren ständig neue Hersteller, alternative Futtersorten aus, was kurzfristig funktioniert.

Heikel war und ist unsere süße kleine Luzie beim Füttern - wie vormals bereits in anderen Posts zu der problematischen Raubtierfütterung in der Vergangenheit bereits erzählt.

Das verwöhnte Tierchen zeigt gerne die Tatze, schuldig sind - wenn überhaupt  - wir selbst. Oder ihr Schicksal überhaupt: sie war uns vormals von Nachbarn gebracht worden.

Katzen zeigen Charakter, wie im Übrigen jedes Tier.

Mentale Vergleiche zu früheren Katzen, wie etwa meiner heißgeliebte Fanny, meiner Karli einst in München oder anderen, die uns unregelmäßig und eher zufällig besuchten, tun sich vor meinen Augen auf. Luzie ist mit anderen Worten eine Primadonna.

Tja, sie ist restlos verzogen. Das macht nichts, wir lieben den Haustyrann so wie sie ist.

...und laufen ihr getreu mit dem Futternapf hinterher.


- ein Blumengruß für alle Blogfreunde -




Die Katzen halten keinen für eloquent,
der nicht miauen kann.

_ Marie von Ebner-Eschenbach
1830 - 1916, österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin


Allmählich wird es herbstlich, derart beschleicht mich in den letzten Tagen das Gefühl.

Die Augen ziehen von links nach rechts durch den Garten am frühen Morgen, während das elitäre Schätzchen bedient werden möchte - da sich bereits das Laub verfärbt und teilweise auf dem sonnengebleichten, trockenen Rasen liegt.

Ja, die Trockenheit schlägt auch in unserer Region zu Buche.

Es ist Spätsommer geworden.

Wann werde ich die ersten Lebkuchen im Supermarkt entdecken können,
überlege ich mir übermütig, schelmisch.




Früh morgens?

Der Zeiger der Uhr verrät beiläufig bemerkt, dass es 4.52 Uhr geschlagen hat - also eindeutig viel zu früh. Was mich dann trotzdem veranlasst, die Kaffeemaschine anzukurbeln, einen kurzen Blick in die Tagespresse zu wagen, starken heißen Kaffee zu trinken und (!) nach der besagten Tasse Heißgetränk, den schnellen Schlagzeilen wieder in die Federn zu springen schlüpfen, um eine Runde Schlaf zu ergattern.

■  ■  

Geteilt mit MosaicMonday

- MosaicMonday a meme where we get together to share our photo mosaics -
and 


■  ■  




Denn die Woche verlief spannend, dass ausreichend Schlaf nötig war, im
Vorfeld wie auch im Nachhinein.

Einmal Vormittag Dienst im Klostermühlenmuseum und einmal am Nachmittag, nachmittags zusätzlich am selben Tag die Fahrt in den Norden von Augsburg zum Arzt. Es gab eine neue Arznei für mich. Giftige Substanz mit heftigen Nebenwirkungen und hoffentlich auch Besserung.

Abwarten, wie es weitergeht, wie diese Spritzen mir bekommen werden.


Daneben zum x-ten Ansehen: Tootsie aus der Mediathek zur Erheiterung...

...und mein Kühlpack zur Erfrischung bei der aktuellen Gluthitze.



Virtuosenglück

Schlecht ist der Virtuosen Glück
in unsrer Tage Lauf,
's thät Noth sie nähmen einen Strick,
und hingen all sich auf.

Pfeift einer auch wie Lesbrün pfeift,
geigt einer Lolli nach,
greift 's Klavikord wie Eckard greift,
und komponirt wie Bach:
So hört man lieber Schellenklang,
Schuhu- und Katzenschrei
und Gansgigag und Eselsang, als Sphärenmelodei.


Das Ohr der meisten Menschen ist
wie Eselsohr gar groß:
Darum bedenk's, mein frommer Christ, und werd' kein Virtuos!


Anm.: »Ein reisender Virtuos, den Schubart fand nur ein mittelmäßiges Concert hatte zusammenbringen können, bat ihn um ein Stammbuchblatt, das sich auf seinen Beruf beziehen sollte. Schubart schrieb auf dem Flügel so gleich das Obige nieder.«
_meint dazu ergänzend Ludwig Schubart



Der Autor

Christian Friedrich Daniel Schubart, Schriftsteller, Musiktheoretiker und Komponist, wurde 1739 in Obersontheim geboren.
Zur Kindheit und Jugend lebte er in Aalen, wo der Vater als Vikar und Kantor tätig war.

Er pries in seinen Dichtungen den freien Bürgersinn der Stadt, ihre Misthaufen und deren donnernde Mundart an. Nach Abbruch des Theologiestudiums in Erlangen kehrt er nach Aalen zurück und arbeitete als Haus- und Musiklehrer.
1763 wird er zunächst Lehrer in Geislingen, später Hoforganist in Ludwigsburg. Skandale und polemische Gedichte führen zu seiner Ausweisung aus Baden-Württemberg.

In Augsburg erscheint 1774 die erste Ausgabe seiner Deutschen Chronik. Wegen religionskritischer Artikel wird er im gleichen Jahr aus der Stadt gewiesen. Der Herzog von Württemberg lässt ihn 1777 entführen und auf den Hohenasperg verschleppen, wo er ohne Prozess über zehn Jahre eingekerkert wird. Nach einer öffentlichen Kampagne, an der auch Goethe und Herder beteiligt sind, wird er 1787 freigelassen. Der körperlich und seelisch gebrochene Mann wird am Hofe zum Theaterdirektor bestellt.

Er stirbt 1791 in Stuttgart. Wobei hartnäckige Thesen behaupten, er wäre lebendig begraben worden. Was zu der Epoche zu Entsetzen und heftiger Unruhe in der Dichtergilde führte.

1819 vertont Franz Schubert die Dichtung Schubarts, die wundervolle «Forelle». 

Quelle Wikipedia







Mein bildhafter Post und ein paar Worte zu

Alles für die Katzˋ

Wer sich gerne am Projekt “Alles für die Katz” beteiligen möchte, konnte
das bisher ein- bis zweimal im Monat machen. Inzwischen war mir unbekannt,
ob diese Aktion noch weiter geführt wird.

Schade eigentlich, dachte ich bei mir, denn der Austausch von Informationen,
von Bildern und Tipps in puncto Katzen mochte ich schon immer.

Daher nehme ich mir vor wieder regelmäßiger über unser geliebtes Haustier zu posten.




Der kleine Besen... sie bringt definitiv Schwung in unseren Alltag.




...Stopp!

Da war noch etwas anderes.

Im August sollte es sich doch vier Wochen lang um den Gesang drehen.
Das möchte behandelt werden. Daher gibt es jetzt einen ganz großen Spagat.

Eine Frage!

Können Tiere singen?

Nach meiner Erfahrung eindeutig ja.
Und ich denke dabei nicht an die Vögel!
Und auch nicht an Fische, die im Aquarium blubbern.

Meine Erinnerungen beziehen sich auf meine geliebte Fanny, die in 2017
viel zu früh über die Regenbogenbrücke gewandelt war.

Unsere geliebte Fanny konnte allerliebst singen. Leider schafften wir es nicht
ein einziges Mal, diese einmaligen Töne aufzunehmen.

Es hatte nämlich eine besondere Bewandtnis.

Zum besseren Verständnis: Fanny besaß eine Reihe von Spielzeug.
Darunter waren diverse bunte Wollpuschel. Am liebsten hatte sie davon ihren gelben Puschel. Den sie wohl auch als ihr Baby ansah?

Diesen besagten gelben Puschel trug sie mit Vergnügen quer durchs Haus, teilweise in den Garten und sie sang mit ihrem Spielzeug: Rürüüüürürüüüü. Zarte gurrende harmonische Töne, die uns - meinen Mann und mich  - jeweils veranlassten inne zu halten, zu lauschen und lächelnd zu genießen.

Zwischen dem Gegurre folgten unvermittelt spitze Schreie.

Was uns verwunderte und natürlich auch lachen ließ.  Wir mussten beim Abhören selbst sehr leise sein, denn sobald sie sich unserer Gegenwart gewähr wurde, verstummte sie.

Jedes Fanny-Konzert berührte uns herzerwärmend, wir fanden es wunderschön und vergessen es niemals.





Tja, jetzt habe ich es wieder geschafft:
Ein wenig von meinem Alltag mit viel Katze.... und Gesang, kunterbunt gemixt.


- unbezahlte Werbung  -


■  ■  


Habt es fein & ein schönes  Wochenende

Bleibt bitte gesund

Heidrun



Verlinkt mit  mit Nova`s ZiB,





Kommentare

  1. Liebe Heidrun,
    Katzen sind etwas wunderbares und doch gibt es Menschen, die keine Katzen mögen, ich kanns nicht verstehen, aber das muß man akzeptieren.
    Natürlich kenne ich den Schubart, der hat sich mit Carl Eugen angelegt und mit der Franziska von Hohenheim verstand der sich auch nicht.
    Im Gefängnis nebenan auf dem Asperg hat er einen großen Teil seines Lebens verbracht. Ich habe mir sein Gefängnis schon angesehen. Das gehört dazu, wenn man hier wohnt.
    Ich habe ihn auch schon auf meinem Blog verewigt.
    Ich denke heute würde man ihn als Terroristen bezeichnen, weil er einfach nicht die "Gosch gehalten" hat.
    Württemberg ist ein Land, das sovieles an Geschichte bietet, leider wissen das die wenigsten Württemberger nur die alten Semester.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, dass Du den Schubart kennst... wohl auch im Zusammenhang mit der Forelle!? Ja, er war ein aufmüpfigen Zeitgenosse und hat es ziemlich teuer bezahlt. Als Terroristen würde ich ihn dennich nicht einordnen, eher als Systemkritiker. Er hatte im Gegensatz zum Hiasl, über den ich schon postete, lediglich die Schreibfeder geschwungen...

      ...bleib gesund und munter.

      Löschen
  2. Unsere Emmi hat unser Leben 12 Jahre bereichert, bis sie der Knochenkrebs heimgesucht hat und wir sie vor 3 Jahren von ihren Schmerzen erlöst haben. So eine Katze ist schon etwas tolles und ein wunderbares Tier.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und lasse liebe Grüße hier, Catrin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Traurig, wenn ein geliebtes Tierchen von uns geht und gleichgar mit einer schweren Erkrankung. Die Erinnerungen an eure Emmi bleiben erhalten. Ja, unsere Fellnasen sind Teil der Familie.

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  3. welch wunderschöne sehr aussagekräftige Bilder deines Fellhasen namens Katze, ganz entzückend und sooooo stimmig wie ich es auch durch meine kenne.
    Aber was heisst schon "meine" die Katzen gehören sich im Grunde nur selbst, sind so individuell selbstständig und gewähren uns IHRE GUnst nur, wenn Sie es wollen, ja - schon sehr kapriziös diese Katzen - egal ob männlich, ob weiblich haben alle ihre ganz besonderen Eigenartigen über die ich stundenlang "referieren" - und auch oft herzhaft lachen, schmunzeln und lächeln -könnt, -
    eine ganz besondere Spezies...
    !!!!
    unnachahmlich - unvergleichlich...berührend, auch mal nervig wenn sie nicht kriegen was sie wollen haben alle ihren eigenen Kopf in den der Mensch nicht reingucken kann.
    gerade das zieht uns doch an ihnen an, zumindest mich.
    Dich - und Euch beide - wahrscheinlich auch.
    Vielleicht beneiden wir sie um diese Eigenart? Wer weiß...
    deine Fanny, ich kann dir den verlust sooo nachempfinden...sie liest sicher auf ihrer Wolke was du über sie geschrieben hast und wie du noch an sie denkst...
    danke dir für diese entzückenden Bilder und den Beitrag der mich sehr über Christian Friedrich Daniel Schubart interessierte.
    die Geschichte "Württemberg`s da lese ich still mt weil ich wenig über sie weiß...eine Lücke in meiner bildung...ich schäm mich...bin ja fränkische Hessin seit Jahren, ich verspreche Besserung und lese interessiert weiter..
    herzlichst angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz klar, Du sprichst auch aus Erfahrung. Katzentiere sind einmalig und eigen. Unsere Luzie ist eine Straßenkatze und trotzdem Personenbezogen, sie kommt, wenn ich sie rufe oder pfeife... wenn sie mag *lach. Und ihr Herrchen liebt sie abgöttisch. Da kann ich als Dosenöffnerin nur neidvoll daneben stehen.

      Schön, dass Du Interesse an Schubart hast. Wobei ich ehrlich gesagt auch nicht alle Dichter und Denker kenne beziehungsweise schon wieder manches vergesse.

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  4. Ich wollte nachdem unsere letzte Katze gestorben war, keinen neuen Tiger in der Wohnung haben. Und doch ließ ich mich überreden. Und bereue keine Minute mit meinen pelzigen Begleiterinnen. Ob sie allerdings singen können, habe ich noch nicht heraus gefunden. Quatschen können sie aber ohne Ende.

    Ich hoffe die Spritzen werden Erfolg haben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herrlich, von den Fellnasen bequatscht zu werden... *lach. Bekannt ist mir ebenfalls das Schnattern, wenn sie draußen vor dem Fenster Vögel entdecken.
      Nach unserer Fanny wollte ich auch keine weitere zusätzliche Katze aufnehmen. Fanny war absolut einmalig. Außerdem ist Luzie äußerst dominant und würde eine Rivalin kaum dulden. Es hatte zwischen Fanny und Luzie nur funktioniert weil Fanny eine so gutmütige Katze war...

      ...bleib gesund und munter.

      Löschen
  5. Es gibt zuwenig Katzenbilder. :-) Tiere können eindeutig singen. Jetzt singt gerade der Hahn bei Nachbars. Letzte Nacht haben die Marder gesungen und anfangs Monat jede Nacht ein ganzer Katzenchor. Liebe Grüsse zu dir. Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Katzenchor? Ob das nicht nervt?! Oder am Schlafen hindert! Zumindest der Gockel kräht erst früh morgens...

      ...bleib gesund und munter.

      Löschen
  6. Ach wie schön liebe Heidrun, ja, Katzen sind einfach wunderbar und eigensinnig schön :-)). Tari singt auch immer eine Oktave tiefer kündigt er sich dann immer an wenn er Beute im Maul nach Hause trägt.

    Liebe Grüße und dicke Katzenkrauler
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön... die Streicheleinheiten gab ich gebührend weiter und bekam gleich eine gewischt... so ist sie, die freche Nudel!

      Wenn Luzie Beute bringt, knurrt sie wie ein Hund!

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  7. Guten Morgen liebe Heidrun,

    ich könnte mir ein Leben ohne Katzen auch nicht vorstellen. Auch wenn ich ja keine eigenen Katzen mehr habe, ins Haus kommt keine mehr, bin ich ja ständig von Katzen umgeben. So wie Mr.F. der ja täglich mehrfach kommt, bei mir schon sehr zutraulich ist und seitdem ich wieder da bin sich auch oftmals den ganzen Tag bei mir aufhält. Ich mag es während meiner Gartenarbeit ihn liege zu sehen und wenn er dann mit mir spricht geht mir das Herz auf. Ich finde auch das Tiere singen können, sogar miteinander kommunizieren. Kurzzeitig wäre ich da immer gerne Doc Dolittle *gg* Bei der Geschichte um Württemberg kann ich auch nicht zu viel mitreden, aber ich denke es liegt auch daran das man in der Schule mehr regional unterrichtet wurde. So drehte sich bei uns alles rund um Köln und die Römer. Besonders klasse waren die Ausflüge zu bestimmten Orten um es sich auch anschauen zu können. Dafür bekomme ich heute so einiges von Stuttgart und Co mit...ist halt so mit einem Schwaben als Freund *gg*

    Mit allen Sinnen genießen...oh ja, das sollte man wirklich stets machen und bei dem Wortspiel stimme ich dir voll und ganz zu. Ein klasse ZiB, ein toller Post von und über Luzie und deiner Woche. Danke dir vielmals dafür und dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche euch nun noch ein superschönes Wochenende und sende liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das hast Du schon einmal erwähnt. Und ich verstehe Dich sehr gut, nach dem Verlust Deines geliebten Tierchens!

      Fremde Katzen kommen nur bedingt in unseren Garten. Ein dicker Kater ab und an, der definitiv wenig Liebkosungen erfährt und gerne bei uns einziehen würde.

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  8. Servus Heidrun, hihihi deine Katze hat IHR Personal gut erzogen. Ich hoffe sie hat auch Ausgang damit sie ihre Vorlieben auch ausleben kann.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin die Dosenöffnerin... ganz klar. Außerdem für die Türen auf die Straße oder hinten zum Garten zuständig. Also ja. Sie ist eine Freigängerin.

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  9. Ob ich hier noch schreiben darf, wenn ich nicht in den Katzenchor miteinstimmen kann? Dafür habe ich die "Forelle" schon gesungen auf einer unserer früheren Familien - Shows...
    Nein, mir reichen die Dramen ( ja, echte Dramen mit allem Drum und Dran ) mit den Katzen der geschätzten Nachbarin von gegenüber. Ich hab da auch so meine Probleme, MEINE Vögel und MEINE Mäuse zu teilen.-
    Für deine medizinischen Behandlungen wünsche ich dir endlich einen EWrfolg.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Feline Solidarität ist Bedingung...

      ...oder etwas Adäquates. Die Forelle zu singen wäre ein Anfang.

      Dramen werden zum Sams einmal kurz ausgeblendet, wenn irgend möglich. *seufzte ...der Versuch.

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  10. Hallo Heidrun,
    ja, Katzen strahlen Gemütlichkeit aus, haben aber auch ihren eigenen Kopf...hier ist der Hausherr mehr der Katzenmensch und ich mag nur die Sanftmütigen, nicht Krallenausfahrenden so wie unser zugelaufener Tiger, der allerdings eines Tages verschwand. Die von den Nachbarn rundum in unserem Garten herumlaufenden 5 Samtpfoten sind mir echt zu viel...vor allem wenn sie sich an die brütenden Elternvögel heranmachen.
    Mein Kommentar von heute Morgen auf die Dissonanzen ist wohl im Nirwana verschwunden, merkwürdig.
    Jedenfalls auch hier nochmal alles Gute für's Knie und baldige Besserung.
    Lieben Gruß und ein feines Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sanfte Katzen? Wiederspricht sich das nicht?! Na ja, mein Fanny war richtig lieb. Gejagt hat sie trotzdem...

      ...der Kommentar ist aufgetaucht. Keine Ahnung was da bei Blogger geschraubt wurde.

      Dankeschön auch für die guten Wünsche.
      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  11. Seit unsere Katze vor Jahren im Alter von 21 Jahren von uns gegangen ist, sehnen wir uns nach einem Felltiger. Aber aus unserer Sackgasse wurde eine Durchgangsstraße, also lebt es sich als Katze gefährlicher. Der Hund liebte seine Katze, aber ob er sich im Alter noch an eine neue gewöhnen würde? Wir werden sehen, vielleicht will es das Schicksal und uns läuft mal wieder eine zu.
    Doch, es gibt auch Leute, die Katzen- und Hundemenschen sind ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein überaus stolzes Alter! Alle Achtung! Hoffentlich erleben wir das mit Luzie. Wir haben eine Durchgangsstraße und Luzie gibt vorbildlich Obacht, sie guckt bei jedem Fahrzeug und verschwindet über den Zaun in den sicheren Garten.

      ...und ja, wir hatten früher ebenfalls Hunde!

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  12. Liebe Heidrun was für gefühlvoller Post mit Loblied auf die Katzen. Meine hat vor vielen Jahren durch Krankheit mich verlassen.
    Auf jeden Fall haben die kleinen Wesen ihre Menschen gut im Griff. Das ist schön. Nun wünsche ich Dir eine schöne Zeit genieße das Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie traurig... durch Krankheit ein geliebtes Tier zu verlieren ist tragisch. Und ja, sie haben uns im Griff. Das ist in Ordnung - wir wollen es so.

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  13. Liebe Heidrun, es gab harte Zeiten damal im 17.Jahrhundert. Wer kritisiert hat wurde eingekerkert.
    jedes Bundesland hat so seine Geschichten. Man kann nicht alles wissen und sich für alles interessieren.In Norddeutschland waren die Seeräuber!
    Ich liebe die Musik, klassisch, modern, Oldys, Chöre und Orgelmusik, trotzdem muss ich nicht alles kennen. Wohl dem der sich da auskennt. Ich höre mit meinen Ohren und dem Herzen, das reicht.
    Das was ich wissen will, weiß ich, es kann alles nachgelesen werden.
    Eine Katze haben wir gehabt, die war vor unseren Hunden da. Leider ist sie vom Zug überfahren worden. Hunde sind ihrem Herrchen hörig, Katzen machen was sie wollen. Ich mag Katzen sehr, aber meine Hunde sind mir zur Zeit lieber.
    Schnurre dibur , Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die lieben Tiere... sie sind unvergessen. Schlimm, wenn ein Tierchen ein so schreckliches Ende erfährt. Es macht mich Schaudern.

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  14. Oh ja, Katzen sind wunderbare Tiere. Ich selbst habe keine bei mir wohnen, nur manchmal, wenn ich nicht aufpasse und Türen offen stehen lasse, besucht mir ein rot getromter Kater. Manchmal hockt er auch vor dem Haus, wenn ich heim komme, und sobald er mich sieht, schmeißt er sich auf den Rücken und will gekrault werden.
    Ich hätte gern eine Katze, aber bei meinem verrückten Berufsleben mit kürzeren oder auch längeren Dienstreisen und all dem übrigen Tammtamm kann es überhaupt keinem Tier antun, bei mir wohnen zu müssen. Wenn ich jedoch in Rente gehe {was noch einige Jährchen auf sich warten lässt} und ans Meer ziehe, möchte ich meine Wohnung und den Garten auch gern mit einer Katze teilen. das werde ich dann ganz gewwiss tun.
    Liebe Grüße
    von Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine gute Entscheidung. Obwohl das jeweilige Tier bei Dir sicher gut aufgehoben wäre. Aus früherer Erfahrung mit Hund hat es nur deshalb funktioniert, da wir beide, mein Mann und ich Schichtdienst hatten beziehungsweise im Homeoffice tätig waren.
      Ans Meer zu ziehen ist eine traumhafte Aussicht...

      ...bleib gesund und munter.

      Löschen
  15. Hello Heidrun :) Fall is starting to show its colours here too. :) It's beautiful but I do miss the hot humid nights. Our three cats are not finicky eaters, I'm happy to say, but then they get to eat pork and chicken in a home cooked diet!!! Lucky them! :) Your cat Miau is beautiful. Nice photos! I think that animals sing. All creatures sing...whether it's to release happy or sad emotions! :)
    I hope you're feeling better, severe side effects sound scary!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fine to hear about your three cats... during they are good eater. Thank you for discuss about.

      Stay healthy and well.

      Löschen
  16. Liebe Heidrun,
    Katzen können singen? Das habe ich noch nie gehört :-)). Als Kind habe ich ein kleines Tigerkätzchen mit nach Hause gebracht und wir hatten zwanzig Jahre einen stolzen Stubentiger. Ja, Katzen sind zwar Einzelgänger, aber sie können recht anhänglich und verschmust sein...
    Wünsche dir eine wundervolle Woche und weiterhin gute Besserung für dein Knie!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, normalerweise schreien/ singen die Katzen nächtens während ihrer Liebesspiele ... unsere Fanny ist ob ihres Gesangs wohl eher eine Ausnahme, vermute ich.

      Dankeschön für Deine guten Wünsche. Bleib gesund und munter.

      Löschen
  17. immer wenn ich deine Katze sehe muss ich an meine Lucie denken ;)
    sie sah genau so aus
    aber sie war eine reine Wohnungskatze
    sie hat auch nicht miaut oder sonst welche Laute von sich gegeben
    nur geschnurrt ;)

    nach 18 gemeinsamen Jahren wollte ich aber keine mehr
    so treichele ich manchmal die Katzen meiner Töchter ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lustig, da sie auch noch ähnlich im Namen ist.
      Luzie ist fortwährend auf der Straße unterwegs.

      Die Katze der Tochter zu streicheln ist doch auch schön.
      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  18. We had cats for years ... our last one sadly passed just a couple years before we retired ...knowing we planned to travel, we never got another one. Perhaps we need to rethink that now (who knows when or if we will be able to travel extensively again). Your kitty is adorable, even if he is a finicky eater. .... on another part of your post, I am amazed you can go back to sleep after coffee! It wakes me up (thankfully) but I would never drink any until I was ready to *stay* awake!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lost a beloved animal - dog or cat - is always sad. A dog can travel with us, we take our dog with us on holidays.

      Yes! I can sleep well with my cup of coffee. I mean, it helps me...

      ...stay healthy and well, dear Blogfriend.

      Löschen
  19. Liebe Heidrun,
    herzlichen Dank für diesen herzallerliebste Miezen-Post :O)
    Singen hab ich unsere noch nicht gehört, aber sie kann herrlich miauen und schnarchen *lach* ... miauen, am lautesten, wenn sie Lust auf Quark hat *lach*
    Ein Leben ohne Katze? Unorstellbar!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne und freundliche neue Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für Deine lieben Worte und guten Wünsche.
      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  20. Cats make life exciting and interesting, don't they?! Mine are so individual and a silly too. Your kitty is really very sweet and looks very cuddly!

    -Soma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, I agree... thank you for your nice comment.

      Stay healthy and well.

      Löschen
  21. I love that little mouse! And your cat is beautiful.
    Thank you for sharing at https://image-in-ing.blogspot.com/2020/08/big-batch-quick-dinner-rolls.html and for your comment to my blog post. You've given me a great idea!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your nice comment, too...

      ...fine, that I could give you an idea.

      Stay healthy and well.

      Löschen
  22. Thanks for your gorgeous flower greeting
    Share a Monday post at Monday WRites
    HERE

    Much💝love

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay... Thank you for hosting.
      Stay healthy and well.

      Löschen
  23. Vielen Dank für Ihren Kommentar, geschätzt. Ich wünsche dir eine gute Woche, Diane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die guten Wünsche.
      Stay healthy and well.

      Löschen
  24. Liebe Heidrun, wie schön! Eine singende Katze, ich bin alleine vom Lesen und Vorstellen berührt. Und ich würde sagen, Eure Luzie hat es einfach gut bei Euch und dass Sie sich so verwöhnen lässt, zeigt einfach, dass Ihr das könnt! Wunderbare Fotos <3 Ich hoffe, die Medizin hilft in ihrer Giftigkeit.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Rena, dass Du so mitschwingst... ja, der kleine Drachen hat es gut bei uns, wir umsorgen sie nicht nur mit Futter sondern auch gebührend mit Kraulen.
      Die Medizin? Nun, ich muss abwarten, ob ich damit zurecht komme.

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  25. I have two cats. They're purrfect of course. >^..^<

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yesssss, I agree... thank you 😘
      Stay healthy and well.

      Löschen
  26. Cats are definitely interesting pets! Ours always have to have their own special things, but we love him anyway!

    It's great to see you at 'My Corner of the World' this week!! Thanks for being here.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for stopping by... and your opinion about your own cat.
      Stay healthy and well.

      Löschen
  27. Was für ein tolles schönes und kreatives Posting und mit den Katzenfotos hast du so wieso mein Herz erobert!
    Interessant war es und zum schmunzeln!
    Schöne Restwoche und pass auf dich auf!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich natürlich ungemein, dass Dir mein Post gefällt und unser Tiger. Danke für die guten Wünsche.
      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  28. Sorry I'm late visiting. My internet has been down all afternoon and early evening. Your rose is beautiful, as is your cat. Both my cats eat anything put in front of them. They are never finicky. Hope you are better soon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It's okay... I understand very well. Some days are to short for us. Thank you for stopping by and your lovely comment.
      Stay healthy and well.

      Löschen
  29. I tried to use the translation on your home page but it wouldn't go over when I clicked on your post. I will say your cat is adorable and I like that rose very much. Have a nice evening.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes... I agree, the translation is here terrible. I'm sorry about. Thank you for your nice words. Stay healthy and well.

      Löschen
  30. We have a persnickety kitty. She would go days without eating until we served up something she liked (what she liked changed from day to day, so we were always struggling to get her to eat enough). But, then one day I tried a dry food and she loved it. In fact, she would beg for it, so I started putting it out in a bowl that was there all of the time, filling it whenever it was empty. So now she grazes on her dry food and then occasionally eats some wet food ... and she is not fat, but she is not skinny either. Whatever works, I say :)

    Andrea @ From the Sol

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay... that's the problem with our cat too. We feed her from hand. I'm against dry food, it's not good for cats. The cat of the neighbour getting fat. But it seems really good for your cat. We can only try between several food, isn't.

      Stay healthy and well.

      Löschen
  31. Antworten
    1. Thank you for stopping by.
      Stay healthy and well.

      Löschen

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!