MENSCHENSKINDER

Bitte, nimm Dir Zeit zum Lesen oder
pick' Dir heraus, was das Herz begehrt.


» Du kannst die Uhr anhalten, 
aber niemals die Zeit.« 
_ Aus Andalusien 




Das  Nehmen  rufe ich jetzt im Mai aus und bekenne,
ich persönlich nehme mir mehr Zeit als früher,
vor dem Virus - mit Ausgiebigkeit und möglichst gelassener Verfassung.

Was nimmst Du  Dir?

Zeit nehmen?!

Zwangsläufig, möchte der geneigte Leser spontan rufen... na klar, aufgesetzt durch Corona,
verordnet von der Politik, lässt sich doch zum Stillstand verlahmstiegelt kaum etwas ändern.

Veto!

Es ist nämlich ein eigenartiges Geschäft mit der Zeit. Man/frau sollte sie sich gezielt nehmen, gerade
in diesen sozial leergefegten Tagen der Krise. Nehmen, um herauszuholen, was wirklich wichtig ist,
was zählt - und das hebt sich deutlich ab von der Zwangslage, verschafft Atem, zumindest für ein Weilchen.

Entschleunigung, der Sehnsuchtsbegriff aus stressgeplagten Kreisen ist plötzlich wahr geworden,
dass ich fröstelnd denke  - hütet euch, vor euren Wünschen.

Persönlich weiß ich exakt aus Erfahrung, wovon ich bei der Entschleunigung spreche. Mit einer 60
aufwärts gegen 70 Stunden-Woche während meiner Selbständigkeit war kaum Raum für x-beliebige
Hobbies beispielsweise gewesen - so hatte ich gelernt schnell mal eben en passant sozusagen
intensiver zu leben. Eingedenk neben meiner bevorzugten beruflichen Tätigkeit, was ich über alle
Maßen liebte. Vielleicht lebte ich schneller aber mit Sicherheit auch tiefer in den Empfindungen, der
Vergleich zu meinem vorherigen Leben - vor der Selbständigkeit  - schwebt vor meinen Augen.
Aus dieser Steilvorlage schaufelte ich mir gerne Momente frei - um im Stau beispielsweise auf der
Autobahn ein Hörbuch zu genießen. Den Geschmack der gesprochenen Sätze noch im Munde
kauend, bis zu meinem Ziel in München oder anderenorts.

Es war jeweils eine Frage der Vorbereitung und Planung, sich mit Hörbuch oder ähnlichem zu
bewaffnen und anderen Annehmlichkeiten für die Fahrten auszustatten. Nebenbei auch mit
Schokolade und Gebäck, mit heißem Kaffee in der Thermoskanne - und einem feuchten
Waschlappen in der Plastiktüte fürs Mäulchen, hinterher - mich selbst zu versorgen, zu verwöhnen...

...jetzt, ja jetzt ist alles so vollkommen anders, als es jemals war.

Natürlich, jeder von uns hat seine Vorlieben.

Es gibt reichlich Rezepte, wie sich die Zeit sinnvoll füllen lässt,
wobei der Genuss nicht zu vergessen sei.

Apropos Rezepte: es wird seit der auferlegten Isolation ausgelöst durch die Pandemie täglich bei
uns gekocht, manchmal gebacken. Unser Feiertagsmenü zu Ostern verriet ich vor einigen Wochen.

Hier ein zusätzlicher Blick auszugsweise auf unsere Teller beziehungsweise in die Küche, den
Backofen, was es zuletzt zu essen gab.




Die Langsamkeit bietet die Chance,
das, was wir tun, auch zu erleben.

_ Henriette Hanke

1785 - 1862, deutsche Schriftstellerin der Spätromantik

Die Wolken faszinierten mich. Besonders dann hinterher,  als diese Wolkenfäden bei genauer Betrachtung hervortraten.



Die gute Zeit fällt nicht vom Himmel, 
sondern wir schaffen sie selbst;
sie liegt in unseren Herzen eingeschlossen.
_  Fjodor Michailowitsch Dostojewski

1821 - 1881, gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller
Quelle: Dostojewski, Das Dorf Stepantschikowo und seine Bewohner, 1859







#StayAtHome

Gemüsepizza

Man Frau nehme einmal einen Quarkölteig anstelle des obligatorischen Hefeteigs für diese
inzwischen eingedeutschte Lieblingsspeise. Freilich der Italiener um die Ecke bietet auch in den
Covid-19-Tagen Pizzen zur Abholung an. Doch ich war von meiner aktuellen Landlust Zeitschrift
motiviert selbst Hand anzulegen.

Und ich wollte mir - wie beiläufig erwähnt -  die Zeit dafür nehmen, gemäß meiner Vorstellung: bewusster im Dasein zu sein.


Pizza? Pizza! Nur mit meiner individuellen Note versteht sich. Der Quarkölteig ist kein übliches
Werk für Gebäck in meinem Haushalt, also war dies eher premierenhaft mit Gelingrisiko behaftet.
Aber frau stellt sich gerne frank & frei den Herausforderungen komplementär zu den Übrigen
Dingen, die täglich ins Haus hereinfallen.


Meine Pizza vor dem Backen



Schweigende Fahrgäste
die Fremden, mit denen ich fahre,
gezwungen einander gesellt –:
aus jedem Augenpaare
träumt eine andere Welt.

Doch wie ich mich allen verbinde
in schweigender Rätselei,
irr ich vielleicht. Doch ich finde:
man wird versöhnend dabei.

_ Joachim Ringelnatz

1883 - 1934, eigentlich Hans Bötticher, deutscher Lyriker, Erzähler und Maler
Quelle: Ringelnatz, J., Gedichte. Gedichte dreier Jahre, 1932



Die Pizza nach dem Backen und vor dem Servieren

Celebration

Pizza - gesagt, getan.

Also Kochlöffel balanciert, Knethaken psychedelisch beschwörend geschwungen - im Takt nach
dem Sound im Radio - und ein Teiglein fabriziert laut den Angaben in der besagten Illustrierten.
 Den Belag variierte ich dagegen wie folgt: restliche Kartoffeln vom Vortag gewürfelt, wie es für
das Bauernfrühstück geeignet ist. Geschnippelte Champions mit Zwiebeln separat in einer
weiteren Pfanne rösch angebraten und unter die inzwischen golden knusprigen Kartöffelchen
vermengt, jeweils abgeschmeckt und gewürzt, wie wir es lieben. In einem dritten Tiegel hatte ich
Spinat zubereitet und mixte das zum Schluss auch noch unter die langsam erkaltende Masse.

Das Abkühlen ist okay, trotzdem bedarf es einem zügigen Arbeiten, die Schritte müssen gut geplant
werden. Wenn die Masse zu lange herumsteht werden die zuvor knusprigen Kartöffelchen wieder
lasch und das kann dann im Backrohr nicht mehr aufgefangen werden.

Obenauf konzipierte ich in Scheiben geschnittene Cherrytomaten - als Eyecatcher vorgesehen.

Der Teig hatte geruht, war ausgewellt in die große Springform gedrückt vorbereitet und dann mit der
oben beschriebenen Belag rasch gleichmäßig bedeckt und mit den Tomatenscheiben optisch hübsch
bestückt für den Backprozess bereit.

Durch den Spinat ist übrigens genügend Saftigkeit vorhanden. Wer möchte, kann ordentlich
einen Spiegel von Tomatenjus auf den Teig bringen - falls der Spinat zu trocken anmutet.

Zwanzig bis Fünfundzwanzig Minuten Backzeit reichten bei mittlerer Hitze, während ich das
deutliche Chaos in der Küche beseitigte. Wohlgemerkt mit jeweils einem prüfenden Blick nach
hinten in die Röhre vom Backofen. Die Eieruhr gab schließlich Laut, die Pizza rief: bin fertig,
hol' mich ab!

So, dass ich die parat liegende Kamera kurz zückte für eine weitere Aufnahme nachdem das
Backwerk aus der Form geholt worden war.

Dann die Aufführung: es durfte serviert werden.

Stopp!

Vor dem Anschnitt flux noch Pecorino über die Pizza gehobelt und es hieß:
Buon Appetito! Vorhang und Applaus.

Was soll ich sagen?

Wir waren beide begeistert, es blieb kein Krümelchen übrig. Das Experiment glückte delikat.

Wir beschlossen, diese Pizza fest in unseren Mahlzeitenplan aufzunehmen.




Liebe geht durch den Magen und die selbst zubereiteten Speisen
lassen das Herz lächeln.


- Werbung, weil Produktnennung -

Kochen mit Susann

Die Chutneys beziehungsweise die Köchin, Susann Till hatte ich seinerzeit in einem Interview
vorgestellt in meinem inzwischen stillgelegten Blog Aged and Engaged.

Das Interview habe ich zum Nachlesen auf eine separate Seite hier im Blog gestellt.


Wir, Susann Till  und ich haben seit mehreren Wochen wieder sehr viel öfter Kontakt - aus anderen Gründen...

Nur telefonisch wohlgemerkt, was dem gegenseitigen Zugetansein, dem freundlichen
angeregten Austausch jedoch keinen Abbruch tat.

Und ich empfehle aus freien  Stücken und mit großem Enthusiasmus hier einige ihrer Chutneys,
die wir in unseren Mahlzeiten genussvoll auf den Tisch bringen.

Chutneys, die von Susann kommen, aus ihrer Manufaktur BySusann. Ich habe einen Feinkostladen in der Nähe entdeckt mit ihren Köstlichkeiten.

- Werbung  -

Einmal zum Lammfleisch, mit grünem Spargel ...
Zum Hühnchengeschnetzeltem mit Reis ...
Zur Pasta mit japanischen Auberginen ...
Oder
In meinen Buchteln



...Chutney als Inhalt, gut verpackt in meinen Buchteln!


Die Wonneproppen näher beleuchtet...

Die Rohrnudeln, die "Buchtel" kommt wohl ursprünglich von den tschechischen Worten "Buchtičky"
oder "Buchta".
Die k. und k. österreichische Küche liebte aus Germteig hergestellte Gebäck- oder Kuchenteilchen.
Entsprechend wurden oft auch die nur als Nudel geführte Köstlickeit serviert.

Diese Nudel veränderte sich im Laufe der Geschichte, es entwickelte sich etymologisch wörtlich
zum Knödel und ist längst Teil der deutscher Sprache. Zusammenhänge sind in der Silbe "kn-"
erkennbar. Dieser Wortbestandteil, die eine Verdickung ausdrückt, wird etwa in Knoten, Knolle,
Knospe, Knauf, oder Knopf deutlich.

Laut Vaclav Machek, der als Liguist das Werk "Etymologicky Slovnik Jazika Ceskeho" (Etymologisches
Wörterbuch des Tschechischen, zweite Auflage Prag 1968) verfasste, versteht man unter „Buchta“ eine Hefegebäck mit
Füllung.

Weiter vertiefend kennt das Wörterbuch darin einen Körper wie "eine Buchtel" =mollig, massiv
(dann auch buchta = guter Mensch).

Buchta - gehört zu buch/puch; aufquellender Umfang abgeleitet von Wörtern, die heute nicht mehr
üblich sind, gleichlautend mit dem slowenischen buhtati se, eti se.

Außerdem verweigert das slowenisches Wort buhta auf eine Frau, die derart beschrieben wohl ein
volles Gesicht besitzt - nicht zuletzt auf ukrainisch buchta für „Ausbuchtung“.

Nach anderer Ansicht  kommt das Wort aus dem Deutschen Buchtel, Wuchtel, von bouchati =
Stoß in den Rücken.

 ■  ■  

Geteilt mit MosaicMonday

- MosaicMonday a meme where we get together to share our photo mosaics -

and 



■  ■  






Das Rezept zu den Buchteln findet ihr eigentlich überall im Internet.

Mein Tipp lautet lediglich, gönn' dem Teig Zeit zum Gehen und knete ihn ausgiebig, dann gelingen die Buchteln ohne Zweifel.

Meine Füllung jedoch weicht  - naturelment - von der klassischen Vorgehensweise ab. Es kommen keine Powidl hinein, dafür das Chutney No. 5.
Eine Geschmacksexplosion für den Gaumen.

Serviert bekam mein Schatz eine selbst zubereitete Hühnersuppe mit Gemüse.
Der Hauptgang bestand in diesen extravaganten Buchteln.

Mein Mann liebt mich dafür...

...Fortsetzung folgt: mit einer Tomate namens Beefsteak.


Unten im Bild: japanische Auberginen.
Die japanische Aubergine ist eine lange dünne Aubergine. Seit diesem Jahr findet man diese Variante häufiger im Markt um die Ecke. Sie ist eine wunderschöne lila Aubergine. Alternativ gibt es auch die italienische Perlina Aubergine, die auch Mini-Aubergine genannt wird.



Es ist meine persönliche Meinung, im Rahmen der
Meinungsfreiheit, die ich jeweils verkörpere -
unaufgefordert und unbeeinflusst.


Mein Blumengruß für die Blogfreunde

und

zum Ausschneiden diesen Gutschein, den ich für euch erstellte



- unbezahlte Werbung  -


■  ■  

Habt es fein & ein schönes Wochenende

Bleibt bitte gesund

Heidrun



Verlinkt mit  mit Nova`s ZiB,
mit dem Samstagsplausch


Kommentare

  1. Those biscuits
    look tasty! Thanks for visiting my blog!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidrun,
    deine Gedankenwelt begeistert mich immer und immer wieder, sie
    ist tiefgehend, wegweisend, erfrischend und oftmals sehr lehrreich,
    du öffnest oft eine neue Sichtweite, die das Leben erhellt.
    Abwechslungsreich und liebevoll hast du einen Post wieder gestaltet,
    er öffnet die Tür des Herzens und läßt die Seele strahlen...
    Liebe Grüße in deinen Tag und bleibe weiterhin gesund,
    Karin Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für Deine Anerkennung, das freut mich sehr.
      Bitte bleib gesund.

      Löschen
  3. Liebe Heidrun,
    mit Begeisterung bin ich wieder deinen lieben Beitrag gefolgt. Bei meinem Physiotherapeuten steht groß an der Wand: "Wer sich jetzt nicht um seine Gesundheit kümmert, muss später Zeit für seine Krankheit haben". Deinen Gutschein nehme ich gerne an und wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein wirklich guter Satz, den Dein Physiotherapeut an der Wand hat. Wer das gesagt hat? Klingt eventuell nach Hildegard von Bingen.
      Ja, wir können selbst eine Menge zum eigenen Wohlbefinden beisteuern.

      Viel Spaß mit dem Gutschein und bleib gesund.

      Löschen
  4. Och männo...jetzt versuche ich schon die ganze Zeit den Gutschein auszuschneiden aber es will nicht. Ich glaube ich muss die Schere mal schärfen *gg*

    Kleiner Scherz natürlich und ja, ich nehme den Gutschein auch gerne an und umarme dich vorweg schon mal virtuell, und danke dir für das schöne ZiB und dass du wieder mit dabei bist. Mit der Zeit ist es wirklich so eine "Sache". Viele Menschen habe die für sich vergessen, aus welchen Gründen auch immer. Ich habe es hier gelernt wieder alles viel ruhiger angehen zu lassen und möchte es auch nicht mehr missen. Da hatte ich vor zwei Jahren auch so ein schönes Erlebnis, beim Einkauf mit meiner Mutter, und auch da zeigte sich deutlich das alle Hektik nix bringt. Heute würde ich sogar sagen: "langsam angehen lassen und keine Fehler machen" ;-)

    Yammi deine Gerichte, die würde ich auch sofort essen wollen. So einen Quark-Ölteig habe ich auch schon gemacht und hat mir sehr gut gefallen. Deine Pizza sieht aber auch sehr lecker aus. Kein Wunder das kein Krümelchen übrig geblieben ist.

    Hach, und die Buchteln, die haben mich an meine Kindheit erinnert. Da gab es die auch hin und wieder, allerdings mit Vanillesoße. Ich mochte die sehr gerne, aber gebe zu dass ich die noch nie selbstgemacht habe. Sollte ich auch mal versuchen und gucke mich später im Net um...wobei wenn du da ein Rezept empfehlen kannst dann gerne her damit ;-) Chutney geht bei mir auch immer und das mache ich meist wenn dann die Niseperos wieder soweit sind. Das könnte dazu auch gut passen. Interessant auch mit der Bedeutung, wieder was gelernt. Das wusste ich noch nicht.

    Wünsche dir nun noch ein schönes, entspanntes Wochenende. Macht euch die Zeit schön und ganz liebe Grüssle rübergeschickt

    N☼va♥



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spaß muss sein. Und mit einer virtuellen Schere funktioniert dann auch das Ausschneiden *lach

      Interessant, was Du beschreibst in puncto sich Zeit nehmen beziehungsweise gönnen, mit Bedacht zu arbeiten. Mitunter denke ich, dass genau diese Achtsamkeit verloren gegangen ist. Dabei liegt in der Ruhe die Kraft.

      Wie schön, dass Dich mein Post und im Besonderen die Buchteln gedanklich in die eigene Kindheit entführt hat. Probiere dieses Backwerk getrost aus - es lässt sich gut bewerkstelligen. Explizit ein Rezept aus dem Internet vermied ich zu verlinken. Das hieße, ich hätte es vorher ausprobiert, um es guten Gewissens empfehlen zu können. Meinen Hefeteig mache ich sozusagen aus dem Handgelenk, ohne so ganz genau auf die Beschreibung im Kochbuch zu achten. Ich beobachte bei der Zubereitung wie sich der Teig ergibt und füge dann entsprechend noch etwas Milch oder Mehl hinzu. Er gelingt...

      ...die Niseperos würden mich auch brennend interessieren. Im Chutney gleichermaßen!! Spannend, was Du zu erzählen hast.

      Bleib bitte gesund.

      Löschen
    2. So ist es, und ich finde auch es schleichen sich zu oft Fehler ein wenn man etwas schnell macht. Lieber langsamer und dafür genau ;-)

      Ja, das mache ich auch so, sei es bei Rezepten oder auch Restaurants die ich empfehle. Klar, ist meist doch Geschmackssache, aber ohne geht nix raus. Ich nehme auch Posts wieder raus wenn der Laden sich verschlechtert hat oder schreibe als Nachtrag was dazu. Mit den Nisperos habe ich bei mir unter Rezepten mein Chutney geschrieben.

      Ok, werde dann mal stöbern was ich finde und einfach mal austesten. Meist klappen Backwaren gut wenn ich etwas neues teste.

      Löschen
    3. ...demnächst ein paar Bilder und "meine" Vorgehensweise...

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Heidrun,
    vor Deinem Besuch habe ich von Buchteln noch nie etwas gehört, aber ich werde mich mal schlau lesen, solche Gerichte interessieren mich ja immer.
    Ein schöner abwechslungsreicher Post und den Gutschein für Umarmungen nehme ich gerne in Gedanken mit und gebe ihn weiter und auch an Dich zurück!
    Nun sende ich Dir liebe Grüße, habt es weiterhin gut und passt auf Euch auf,
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Anerkennung, freue mich sehr darüber.

      Ja, die Rezepte und Kochgeschichten sind regional schon sehr unterschiedlich. Was mir gut gefällt. Mit Sicherheit hast Du ebenfalls tolle Rezepte auf Lager, die mir so vollkommen fremd sind.

      Danke für den Gutschein in Gedanken an mich, wie lieb von Dir!

      Bleibt gesund.

      Löschen
  6. Anonym5/09/2020

    Liebe Heidrun,
    Du hast mich wieder mal auf eine spannende und interessante und vielseitige Gedankenreise in Wort und Bild mitgenommen. Besonders gut finde ich den Artikel über die Buchteln, die Wortbedeutung und die Herkunft. Deine Bilder und die wunderbaren Zitate haben mich erfreut, Danke ♥
    Schönen Start ins Wochenende und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen... es macht mir selbst große Freude, in Vorbereitung zum jeweiligen Post, das eine oder andere zu recherchieren.

      Bitte bleib gesund.

      Löschen
  7. Liebe Heidrun, also nehme ich gestärkt nach Kaffeestündchen mit meinen Lieben und selbstgebackenen Möhrentörtchen (neudeutsch auch Muffins) einen weiteren Anlauf, deinen interessanten und vollgepackten Beitrag zu kommentieren. [Die Autorin in mir schreit gerade: Mammutsatz! Geht gar nicht.] Geht doch. Mich beeinträchtigt diese Zeit der Entschleunigung vermutlich weit weniger als viele andere. Seitdem mein Mann und ich in Rente sind, bin zumindest ich total entschleunigt. Meine Romanmanuskripte haben keine Deadline und auch sonst kann ich mir eigentlich alles einteilen. Nur Einkaufen ist doof, da habe ich dann auch eine echte Umorientierung vorgenommen und kaufe nur noch ein bis zweimal die Woche ein und in Geschäften, die direkt um die Ecke liegen. Aber ich genieße unserem Garten und dass wir über Frankfurt kein Fluglärm mehr haben. Und keine nervigen Fahrschulen, die an unserem Gartenzaun ständig Einparken üben. So manches hat halt auch sein Gutes.
    Liebe Grüße - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Möhrentörtchen waren bestimmt lecker... und ich mag Mammutsätze - frau weiß nie, wohin sie führen, sie sind voller Geheimnisse.

      Praktisch, keine Deadline beim Schreiben zu haben. Während das Einkaufen aus den verschiedenen bekannten Gründen wirklich kompliziert geworden ist.

      Ohne Fluglärm im Garten sein zu können, ist auf jedem Fall von Vorteil.

      Bleib bitte gesund.

      Löschen
  8. Liebe Heidrun,
    dass Liebe durch den Magen geht, hat mir meine Oma tatsächlich in mein Kochbuch geschrieben, das sie mir zur Hochzeit geschenkt hat und ich bin so wie Du davon überzeugt, dass es stimmt!
    Von dem her hat Dein Mann auf jeden Fall noch mehr Grund, Dich zu leben - es sieht alleine schon köstlich aus, was Du in Deiner Küche erschaffst!
    Wolken faszinieren mich übrigens auch, sehr sogar ...
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie ausgesprochen lieb von Deiner Oma, ein so reizendes Hochzeitsgeschenk bleibt freilich unvergesslich.

      Und ja, wir - mein lieber Schatz und ich - genießen die gemeinsamen Mahlzeiten ungemein.

      Interessant dagegen finde ich, dass Du ebenfalls so gerne die Wolkenbilder betrachtest.

      Bitte bleib gesund.

      Löschen
    2. Ja, in der Tat, deswegen hat das Kochbuch auch einen besonderen Platz bei mir.

      Es ist wunderbar, dass Ihr die gemeinsamen Mahlzeiten so genießt!

      Ich bin dann wieder Weg ... zum Wolkenanschauen :)

      Liebe Grüße, Rena

      Löschen
  9. Pizza mit Spinat. Immer. Ich plage mich mit Luxusproblemen, aber was sollen den diejenigen sagen, die ihre Existenz verlieren? Ich werde mich hüten, von Entschleunigung zu reden. Natürlich soll man aufs Positive fokussieren, aber dabei die nicht vergessen, die nichts Positives sehen können. Hast du gewusst, dass die Menschen, die sich in ihrer Verzweiflung das Leben nehmen, auch in der Statisktik für Corona-Tote aufgeführt sind?

    Liebe Grüsse zu dir. Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für einen mentalen Spagat bin ich ja immer wieder zu haben...

      ...trotzdem muss ich in dieser Diskussion einmal hinterfragen, was hat dieser bedauernswerte Schritt eines Menschen, der sich aus dem Leben nimmt mit dem Spinat gemeinsam!?

      Im Übrigen - aus nächster Nähe erfahren - ist bei Menschen, die einen solchen Schritt unternehmen bereits länger vorher im Leben ganz viel passiert. Dass dies dann jetzt in den ohnehin aberwitzigen Statistiken landet, polarisiert die Mitbürger in welche Richtung auch immer.

      Andere bangen um die Existenz: gerade in den Nachrichten erfahren, dass manche Unternehmen die Betriebsrenten streichen zu wollen, betroffen sind dann alte Menschen, die darauf angewiesen sind und ohnehin wenig haben. Ein schier endloser Zopf, den Corona nach sich zieht, gelt...

      ...bitte bleib gesund.

      Löschen
  10. Liebe Heidrun ich habe mit Begeisterung Deinen Post gelesen. Kulinarsche Höhepunkte, wozu man sich warlich Zeit nehmen muss. Die Buchteln sind zum Reinbeißen und die Pizza auch zum Genießen. Dazu ein schönes Glas Weißwein, eine wunderbare Zeit zu zweit.
    Ich denke man hat immer Zeit auch vor Corona schon. Unterscheide Wichtiges von Wichtigem, dann bleibt viel übrig. Im Alter wird man allerdings eh gelassener, das Berufsleben mit "Muss" , weicht einem , ich "möchte oder kann noch". Hinzu kommt ja in jungen Jahren die Kindererziehung. bei mir ist das alles vorbei und ich kann mich den Dingen widmen ,die ich gern ausübe, auf freiwilliger Basis. Stress ist doch oft selbst gemacht. Gerade habe ich einen Text über die Zeit von mir gelesen, gemerkt, das sich meine Meinung nicht geändert hat. Naja!
    Der Ringelnatz hat ja wirklich viel Wahres mit Humor geschrieben, das gefällt mir auch.
    Deinen Text habe ich gern gelesen, um einiges zu verinnerlichen lese ich ihn meistens ein zweites Mal, Du machst Dir gute Gedanken! Die Wolken mag ich so wieso!
    Liebste Grüsse, hoffe es regnet endlich mal auf meinen neu angelegten Garte, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke... liebes Klärchen, ich erröte!
      Küche und kochen sind neben den leiblichen Genüssen, für mich zur Zeit die (!) kreative Abwechslung. Auch da kann sich frau austoben, wenn Du verstehst.

      Der Garten, die Dürre ... wir haben ihn nun endlich auch. Gott-sei-Dank! Allerdings bange ich ein wenig wegen des angekündigten Hagel beziehungsweise der tiefen Kühle, die eventuell den frisch eingesetzten Pflänzchen empfindlich schaden könnten.

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  11. The pizza with fresh tomatoes looks wonderful. Yesterday I had a hankering for pizza but don't know a good place to get take-out in our area. I'll have to do some research. I guess I could make one of my own but it sounds like a good change of pace for someone else to do the cooking. I can handle to salad to go with. - Margy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, yes. I understood. It's good to sit down on the table without cooking. By the way, a fine salad will be well done, too.

      Stay healthy.

      Löschen
  12. Oh, my what lovely flowers! The bread and the pizza look so very tempting! Thank you and have a wonderful week!

    Cathy https://abitoftheblarney.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cathy thats not a bread rather a very special cake from Bavaria.
      Stay healthy.

      Löschen
  13. Zeit zu haben, wie man es vielfach vor dem Virus einforderte, diese nun hat und irgendwie nicht damit klar kommt, nichts damit anfangen kann, schade! Ich habe, gefühlt, weniger Zeit, denn Homeschooling benötigt intensivere Vorbereitung und telefonisches Hinterherlaufen plus Einzelfallbetreuung.
    Vielen Dank für Deinen Kommentar auf meinem Blog!
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das nicht Klarkommen mit der plötzlich zugeordneten Freizeit sei der unheimlichen Situation geschuldet. Wir, wobei ich bewusst von mir spreche und Leuten aus meiner unmittelbaren Umgebung, sind schlichtweg überfordert. Der Virus lähmt uns im gewohnten Elan. Keiner hat jemals etwas Vergleichbares erlebt, wir sind wie in einer Schockstarre.

      Das die Online Schulung nochmals eine besondere Herausforderung darstellt, kann ich mir lebhaft vorstellen.

      Bleib gesund.

      Löschen
  14. Heidrun - yes, we must be careful what we wish for! I had gotten so busy with the volunteering and wanted a little break - boy, did that come true! Now I wish I could get back to some of it! Your food looks very delicious. Thanks for linking up to Mosaic Monday!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Exciting, that you agree with carefully wishing. Interesting to read about your volunteering. Thank you for stopping by...

      ...stay healthy and well, too.

      Löschen
  15. liebe Heidrun, das,
    .-> was du da grad beim Post-schreiben ein-ge-worfen :-)) hast, möcht ich auch !!!::und zwar sofort und für lange...
    .Er - Sie - Du - Es - sprüht und sprudelt ja geradezu über vor Lebensfreude aus all diesen zeilen, es ist erfrischend dir zuzuhören!!!!! ich !!!!!! musste !!! mehr als nur einmal fröhlich mitgrinsen... ein gute Laune-Macher Post ohnegleichen!! ,,,ich danke dir dafür....kein Wunder, dass du eine- längst fällige extra Portion Liebe von deinem Männe für dieses Pizzaerlebnis kriegst...ich rieche den Duft bis an meinen PC...und hab mir sofort das RP. abgeschrieben...der saftige Spinat obendrauf..mhhh..lecker
    denn in diesen Zeiten des fast absoluten Stillstandes möchte man sich nur mit angenehm duftendem und wieder aufbauendem "! -gleich welcher Art - "umgeben!!!!!
    welch eine wundervolle Wolkenformation dazu zu bewundern, ich träumte ihnen nach und vermeinte zu sehen - mich federleicht mit - zu - fliegen ..da unten, die kleine rechts die sich abgespalten hat, da würde ich genau draufpassen :-))..>><><<....*mit all deiner Poesie....
    den Gutschein für Umarmungen d a n a c h...hab ich mir - ganz klar - schon mal eingesteckt und hoffe ich kann ihn bald einlösen !!!!!!!!!!!!!!!!!!wärest du hier, wärst die erste Du...!!!!!!!!!!!
    Tausend Dank für diese Freude...
    herzlichst angelface


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen... der Drang nach Erlösung, Erleichterung und Heiterkeit ist greifbar. Und ich bedanke mich außerordentlich für Deine freundlichen, wie anerkennenden Worte.

      Auf den Wolken liegen, ein herrlicher Gedanke... ja, das wäre ein schönes Erlebnis. Sich warm, weich und geborgen in den Wolken hineinzudenken. Lass' uns träumen.

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  16. ...the social touch certainly is lacking at the moment, but with patience it will return. Can I get one of those pizzas for delivery? Take care.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Patience isn' t my thing, Tom. I have to try this way...
      ...stay healthy and well.

      Löschen
  17. Hedrun, it's been many years since we lived in Bavaria and although I tried to read your blog post I must admit I skipped too many word, but, your photographs made up for the parts I missed. Love the look of your vegetable pizza, by the way. Thank you for visiting my blog today.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interesting that you lived here in Bavaria. Where? I understand that translation is difficult...

      ...stay healthy, stay well.

      Löschen
  18. The food is gorgeous, your words lovely, and mosaic beautiful. Happy Monday
    I am #14 on the linky

    Much💟love

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Found you... thank you for your nice comment. Stay healthy dear.

      Löschen
  19. Liebe Heidrun,
    nun habe ich schon zwei Mal bei dir gelesen und das Kommentieren jeweils verschoben (um bei Blogger-Blogs zu kommentieren, muss ich immer das Laptop holen). Heute möchte ich dies nun nach dem dritten Lesen bei dir "abhaken". Ganz herzlichen Dank für diesen wunderschönen Blumengruß (ist der aus deinem Garten?) und den lieben Gutschein. Fühl dich von mir schon mal gedanklich lieb gedrückt!
    Kulinarisch hast du ja wieder einiges zu bieten und machst Appetit und Lust darauf, dies auch auf den Tisch zu bringen. Buchteln gefüllt mit Chutney, dies habe ich noch nie gehört. Werden Buchteln nicht eher süß gegessen? Ich kenne bzw. probierte bisher nur Germknödel. Und bei uns natürlich die Dampfnudeln (könnte ich auch mal wieder machen, gab es schon Jahre nicht mehr). Danke für die Inspiration ;-)!
    Mir gefällt heute am besten das Zitat von Henriette Hanke mit der Langsamkeit. Die gibt uns zur Zeit wirklich die Chance, intensiv zu erleben und zu genießen. Auch dein Zitat im Bild finde ich suuper!
    Nun wünsche ich dir noch eine wundervolle Woche - genieße die Zeit und bleibe gesund!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verstehe, was Du meinst. Oh, das passiert mir persönlich im Übrigen auch derart beschrieben. Ich lese und das Telefon ruft mich heran oder der Postbote, der Ehemann oder das kleine Raubtier... ständige Unterbrechungen.

      Das ...Chutney ist beigemengt und unterstreicht eher die Füllung von Äpfeln, Nüssen und Rosinen. Im Ganzen betrachtet ist die Buchtel trotzdem süß mit einer raffinierten Komponente. Germknödel mit Mohnbutter liebe ich ebenfalls - nur gelangen mir die weniger gut.

      Gern geschehen sage ich auch hier... und vor allem: bleib gesund.

      Löschen
  20. nice mosaik with small treasures. Your bread seem very tasty. :)

    AntwortenLöschen
  21. Thank you so much for joining us at https://image-in-ing.blogspot.com/2020/05/a-surprise-visitor.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...it's always a pleasure, being part of Image-in-Ing...

      Löschen
  22. Hello, I think we are all wishing for some kind of normalcy to return to our lives. Mean time the food has helped mentally, I love Pizza and your bread looks delicious. Pretty sky images. Thanks for visiting my blog. Take care, enjoy your day! Have a great week ahead.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Indeed... I agree, we need an After-Corona-Time. When it begins and how it works?

      Thank you for good wishes. Stay healthy.

      Löschen
  23. All your photos are little masterpieces! The food looks delicious, too.

    Your corner is beautiful this week! Thanks for sharing it at the 'My Corner of the World' link up.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your nice comment, thank you for your compliment.
      Stay healthy and well.

      Löschen
  24. This situations has shaken up our sense of time, that is for sure, but not our appreciation of good food :-)
    Amalia
    xo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Well spoken... thank you!
      Stay healthy and well.

      Löschen
  25. Moin liebe Heidrun,
    wieder hast Du einen schöne bunten Post geschrieben.

    Pizza selbstgemacht, das machen wir schon lange, die ist einfach besser als die gekaufte und man kann sie belegen wie man es möchte.
    Auch Rezepte von anderen Bloggern probiere gerne aus, oft ist ja was dabei was einem dann am Ende sehr gut schmeckt und man es öfter auf den Tisch bringt.

    Zeit... ja die hat man oft nicht, aber die sollte man sich einfach nehmen.
    Ich bin auch so eine, die alles immer sofort erledigt haben möchte. Aber was bringt mir das, der Stapel Papier im Büro rennt mir nicht weg, auch der Staub auf den Möbeln ist morgen auch noch da ... usw.
    Ich muss einfach lernen alles ein wenig gelassener und ruhiger anzugehen.
    Denn wie heißt es immer so schön "In der Ruhe liegt die Kraft"

    Wunderschön auch Dein Blumengruß und Deinen Gutschein für Umarmungen nehme ich gerne mit und eine virtuelle Umarmung gebe ich auch an Dich zurück!

    Hab einen schönen Tag und bleib gesund.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant, dass Du ebenfalls selbst Pizza zubereitest und das regelmäßig! Mir hat es Vergnügen bereitet, allerdings war es ein ziemlicher Aufwand. Da gebe ich Dir vollkommen Recht, dass es im Austausch unter den Bloggern viel zu entdecken und zu lernen gibt.

      ...und ja, die Balance mit der Lebenszeit beschäftigt die Menschheit seit Urzeiten. Es ist ein laufendes Austarieren, was MUSS erledigt werden, was kann später gemacht werden und - eine Variante, die ich besonders mag - was überholt sich selbst und kann völlig links liegen gelassen werden...

      ...in der Ruhe liegt tatsächlich tiefe Kraft!

      Danke, liebe Biggi für die Erwiderung!

      Bitte bleib gesund und munter.

      Löschen
  26. Liebe Heidrun,
    mit großem Genuss habe ich soeben deinen Eintrag gelesen. Bei Pizza und Buchteln lief mir das Wasser im Mund zusammen. {Ich sollte jetzt mal frühstücken.}
    Ganz besonder sprach mich an, was du über die Zeit geschrieben hast. Oh ja, ich möchte sie noch bewusster für mich nutzen und nicht immer nur für die anderen herumrennen und -fahren. Gut, ja, auch. Doch will ich wieder mehr dazu übergehen, Zeit für mich zu nutzen, in der Art, wie du es von deinen langen Fahrten beschreibst. Sehr fein das Ganze.
    Übrigens gehören deine Beiträge zu denen, die ich im Laufe der Woche auch gern mehrmals aufrufe.
    Vielen Dank für das Lesevergnügen und die Denkanstöße, die du mir gibst.
    Herzlichst
    die Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für Deine Meinung und vor allem auch Deine Anerkennung.

      Der "Handel" mit unserer Zeit, es ist schließlich unser Leben - begann wohl mit der Erfindung der Uhr, philosophisch sinniert. Die Einteilung war immer schon von den Jahreszeiten geprägt, wir säen und wir ernten...

      ...und ich freue mich, dass Dir meine Gedankenwelt zusagt.

      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  27. Hello, your pizza made me feel hungry. It is always time for it.
    Thanks for visiting my blog.
    All the best!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, we love Pizza too. It's a delicious italian food.

      Stay healthy and well.

      Löschen
  28. da gibt es wieder viel zu lesen bei dir ;)
    und die rezepte lassen das Wasser im Mund zusammen laufen ;)
    Pizza haben wir früher als unsere Jüngste noch im Haus war öfter mal gemacht
    aber mit Hefeteig
    den Quarkölteig habe ich schon für Obstkuchen verwendet.. Pflaume oder Apfel
    Buchteln kennt man hier nicht ..dafür aber Rohrnudeln
    bei uns gab es allerdings nur Hefeklöße wenn Heidel- und Brombeerzeit war
    bei mir hat sich nicht viel geändert
    Zeit habe ich wenn ich sie mir nehme ;)

    Mütter haben durch Corona meist weniger Zeit
    die anderen die daheim bleiben müssen mehr ..
    nicht alle wissen etwas mit damit anzufangen ..
    aber das ist oft auch so wenn man in Rente geht ..
    ich denke es wird dir nie langweilig werden und du hast genug Ideen
    und auch die Muße mal die Seele baumeln zu lassen

    weiterhin alles Gute

    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, wir Frauen sind stets gut beschäftigt - keine Frage. Corona setzt noch einiges drauf, salopp gesprochen.

      Schön, dass Dir das Wässerchen im Mund zusammen läuft bei Pizza & Co., was ich hier vorgestellt habe.

      ...und Du siehst es ganz richtig, dass mir kaum langweilig wird.

      Bleib gesund und munter.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!