Monatsrückblick


Die letzte Woche des Monats ruft nach dem Monatsrückblick und ich drücke
Gedanken und Gefühle in Worten mit Bildern aus:

Das [emp]fand ich im April!


Es wird wieder Zeit für den üblichen Blick über die Schulter,
zeitlich nach hinten, dem Monatsrückblick  bei Birgittum im  Zeitraffer
sprich Collage - nochmals den zusammengefassten Monat Revue passieren zu lassen.






Keine Frage, Corona und die Ausgangsbeschränkungen mit allen
Auswirkungen standen im Mittelpunkt dieses denkwürdigen Monats.
Die Kontumaz ist ungewöhnlich, macht uns einsam und mehr oder
weniger übel launig.

Natürlich versucht jeder von uns das Beste daraus zu machen!
Inwieweit das gelingt, lasse ich offen.
Warten und hoffen auf Erleichterung, regiert den Kopf und das Herz.

Mein Motto: Kunst machen und den Humor nicht verlieren.

Dazwischen ist es ruhig geworden um uns herum. Abstand ist gefragt und
macht natürlich Sinn, sich selbst und andere auf diese Weise zu schützen.


Die Krankheiten wandern hin und her, so weit die Welt ist,
und bleiben nicht an einem Ort.
Will einer viel Krankheiten kennen lernen, so wandere er auch;
wandert er weit, so erfährt er viel und lernt viel kennen.

__ Paracelsus

1493 - 1541, Theophrastus Bombast von Hohenheim, fälschlich auch
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim
genannt, deutscher Arzt und Reformator der Medizin
Quelle: Paracelsus, Sieben Verteidigungsreden (Septem Defensiones)



Eine Stille, die ich ansatzweise mit Videokonferenzen, Telefonaten und natürlich
eMails, WhatsApp und nicht zuletzt mit der normalen Post überbrücke.

Daneben natürlich der MuNaSchu, der gewöhnungsbedürftig ist, der die
Brille beschlagen lässt, der mich schwer atmen macht.

Irgendetwas wollte ich noch erzählen, es ist mir entfallen...
...coronamäßige Hirnleistungsreduzierung?!





- unbezahlte Werbung  -





Wie sah euer Monat  April aus?

Ich bin schon sehr gespannt!


Habt es fein & bleibt bitte gesund

Heidrun


Kommentare

  1. Ich habe heute zum ersten Mal Mundschutz tragen müssen und es geht mir wie dir. Ich kann schlecht atmen und die Brille beschlägt sofort. Im Nahverkehr und in den Geschäften muss ich ihn ja zum Glück nicht allzu lange tragen. Hoffentlich muss ich ihn nicht auf Arbeit tragen. Der April war für mich auch Urlaubsmonat. Der Urlaub sah natürlich ganz anders aus als geplant, war aber trotzdem sehr erholsam. Das Frühlingswetter war einfach wunderbar und wir waren viel mit dem Rad unterwegs.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Mundschutz ist aus Stoff, durchlässig und trotzdem ist es schwer Atem zu holen. Ich bin versucht, die ohnehin kurzen Aufenthalte im Supermarkt etc. noch eiliger zu absolvieren...

      ...schade, dass der geplante Urlaub so nicht stattgefunden hatte. Allerdings hast Du wohl geschickt das Beste daraus gemacht. Bravo!

      Bleib gesund!

      Löschen
  2. Bleib auch Du gesund Heidrun.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das wünsche ich Dir natürlich ebenfalls!

      Löschen
  3. So ist es, all dies stand bzw. steht ja immer noch mit im Mittelpunkt. Bei uns zudem noch wie es mit den Kanaren und dem Tourismus weitergeht bzw. nicht, wieviele weitere Stornierungen noch gemacht werden müssen usw. ff. , neben der Ausgangssperre die jetzt am WE eine weitere kleine Erleichterung bekommen soll d.h. auch für uns Erwachsene. Wie genau es aussehen wird wird heute beschlossen und veröffentlicht. Ein kleiner Anfang für uns. Sonst halt auch Garten hier und Garten da. *gg*.

    Hoffe ihr habt auch weiterhin euren gewünschten Erfolg bei euch gehabt.

    Wünsche dir liebe Heidrun noch einen schönen Tag, pass weiterhin gut auf dich auf und bleib gesund.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist tatsächlich eine Durststrecke für die Gastronomie, die Hoteliers, die Ferienwohnungen und alle die zusätzlich wirtschaftlich betroffen sind. Eventuell lässt es sich im Herbst noch an, dass Urlauber verreisen? Die verpasste Saison lässt sich schwerlich auffangen, das ist mir bewusst.

      Es ist freilich wünschenswert, wenn die Ausgangsbeschränkungen gelockert werden. Es bleibt zu hoffen, dass die Mitmenschen vernünftig damit umgehen können und nicht über die Strenge schlagen, Risiken eingehen - das würde u. U. eine zweite Welle der Ansteckung auslösen...

      ...bleib bitte gesund und munter!

      Löschen
  4. Hach ja, die Maultäschle… Ungewohnt, aber wenn ich sie nur zum Einkaufen tragen muss, gerade noch erträglich, da ich zum Glück nicht ewig im Supermarkt bin. Ich stelle es mir für die Belegschaft schwieriger vor, die einen ganzen Tag hinter den Masken sein müssen. Puhhhh.

    Ich ertrage die #corontäne bislang recht stoisch, was auch bleibt mir viel anderes übrig, aber ich merke, dass es mir doch Tag für Tag mehr gegen den Strich geht, vor allem, was mit der Wirtschaft und auch den Schülerinnen und Schülern ist. Da wird ein ganzer Jahrgang gegen die Wand gefahren, das wird nicht mehr aufzuholen sein. Von wegen #stayhome - die Innenstädte sind voll mit Jugendlichen und Konsumwütigen, da frage ich mich schon, warum die morgens nicht in der Schule zusammensitzen können, wenn sie den restlichen Tag ohnehin gemeinsam irgendwo rumhängen.

    Nun denn, alles ärgern und grummeln nutzt nichts. Mal schauen, was heute bei der Pressekonferenz verkündet wird.

    Liebe Grüße

    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von den Maultäschle hörte ich im SWR und musste schmunzeln. Eine liebenswürdige Umschreibung für diese schrecklich lästige Maske. Da wird die Situation wirklich mit Humor getragen und das finde ich prima.

      Stimme Dir im Übrigen voll zu: grummeln oder granteln, wie es im bayrischen Slang heißt, tut zwar gut, bringt aber nicht wirklich weiter.

      Bleib bitte gesund.

      Löschen
  5. I love dandelions and so do the bees.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidrun,
    für mich ist der Mundschutz ein Maulkorb, den ich vorgesetzt bekommen und ich sehe jetzt schon
    viele Verweigerer.
    Die Brille beschlägt, aber wenn man weiss, wie das zu handhaben ist, klappt es wirklich.
    Ich trage den Maukorb aber auch schon lange beim Einkaufen usw.
    Jammern und wehklagen, wie es manche tun und dabei auch noch Leute mit herunterreißen,
    tut nicht gut und ist auch nicht in Ordnung.
    Dass man Leute beschimpft usw. ich sage jetzt nichts weiter, denn inzwischen wurde der Eintrag korrigiert, dass sie nicht zuhause bleiben ist eine Unverschämtheit und jedermanns Sache selbst.
    Ich gehe nicht raus, also bleib gefällgst auch zuhause. Dass man sich entschuligen muß, weil man rausgeht und dazu schreiben muß, dass man auf nicht frequentierten Wegen läuft ist eine weiter Beschränkung, die für mich nicht mehr tragbar ist.
    Ich freue mich, dass ich mich nächste Woche wahrscheinlich mich mit Jemand - natürlich auf Abstand - treffen werde.
    Mein alter Herr im Heim ist so traurig, dass ich nicht zu ihm kommen kann und wir telefonieren zwar, aber das ist nicht das.
    Ich wünsche dir einen schönen Mai und verbleibe mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieder mit jemandem spazieren zu gehen und hier im Besonderen ein alter Herr, das ist doch eine feine Sache. Ja, für kleine Kinder, wie man mir erzählte ist es eine unerträgliche Angelegenheit, wie auch für isoliert lebende Senioren.

      ...da müssen wir jetzt durch!
      Bleib gesund und munter!

      Löschen
  7. In Deinem Monatsrückblick strahlt und lächelt mir der Löwenzahn entgegen.
    Den Mundschutz mag ich auch nicht so gern, die Brille beschlägt, aber ich kann in die Ferne auch ohne Brille schauen. Ich konnte noch nie etwas lange über dem Mund haben, die Gründe liegen in meiner Kindheit, die Luft wird schon ein wenig eng. Ich finde wir müssen alle Geduld haben, schimpfen nützt eh nichts. man muss ja auch daran denken man nimmt ja alles auf sich an Unannehmlichkeiten für die Mitmenschen. Natürlich für Kinder und alte Menschen ist es schon ein Opfer, aber für Kinder und Eltern wird es sicher eine Regelung geben.
    Ich gehe in die Natur, habe die Zeit, mein Garten ist eine Freud, nähe MUNaschutz, also habe nun auch meine Nähmaschine für andere Dinge entdeckt. Man wird kreativ. Ich koche mit meinen Männe zusammen , zur Zeit ist Spargel auf dem Speiseplan. Der Mai ist mein Geburtsmonat ,was kann da schöner sein.das Lachen sollte man nicht verlieren, so wie die Natur wieder lächelt.Die Pressekonferenz sagt ja schon viel!
    Liebe Grüsse in den ersten Maientag, passt auf Euch auf, Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. ...was für die Gesundheit gab es denn da zum mitnehmen, liebe Heidrun?
    schöne Bilder kannst du trotz aller Einschränkungen doch aus deinem April zeigen...mit Kunst machen und Humor behalten gefällt mir gut...und die Natur hilft abzuschalten und aufzutanken, ich bin sehr froh und dankbar, dass ich das im Garten direkt ums Haus und im Wald fußläufig nicht weit so gut tun kann...

    wünsche dir einen guten Start in den Mai,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidrun,
    trotz den Corona-Maßnahmen, sieht deine Monatscollage April doch richtig sonnig und heiter aus.
    Mach' bitte weiter so, wie du in deinem Motto schreibst!
    Lass es dir gutgehen und bleibe weiterhin gesund!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Bill went for groceries this morning and said he felt like he’d gone on a long hike because of wearing his mask. ... I laughed at him, but actually do kind of understand. We went earlier in the week on a nature hike, but there it was possible to remove the mask when nobody is around. Not so at the market. ... but we do not go out without them. ... I wish you a happy month of May ... stay well and keep creating your art.

    AntwortenLöschen
  11. Bei uns in Belgien ist es genauso, jetzt bin ich seit dem 14.März eingesperrt und seit gestern darf man auch in Stoffgeschäfte um Masken zu machen. Interessiert mich aber garnicht ich kann nämlich nicht nähen ich schreibe lieber of fotographiere !

    AntwortenLöschen
  12. Spring is such a glorious time of year. I hope you can get out and enjoy it. Such food for the soul. Stay safe, have a good week, and thank you for visiting my blog this week.

    AntwortenLöschen
  13. der Frühling ist überall greif- und sichtbar
    und wir dürfen ja raus in die Natur
    den Mundschutz trage ich nur im Geschäft und das geht sehr schnell
    gegen das Brillenbeschlagen gibt es einen ganz einfachen Trick
    man reibt die Gläser mit einem trockenen Stück Seife ein und reibt mit einem trockenen Tuch nach
    danach beschlagen sie nicht mehr
    probier es einmal aus .. es klappt wirklich


    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  14. Stay safe. Stay healthy. This too shall pass.

    AntwortenLöschen
  15. Great May photos. Glad people are staying safe where you are. Hopefully, this thing ends sooner than later. Stay safe, and so glad to see your visit to Pictorial Tuesday. Please come share your photos anytime. Have a great week.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!