Hatschi

Ringsherum niest und schnupft es, ich hoffe, dass wir es nicht abbekommen.

Klingt das egoistisch?


Das fände ich dann übrigens zusätzlich vollkommen, unerreichbar ungerecht einen weiteren Schnupfen abzubekommen, um noch eins drauf zu setzen.

Schließlich zählt doch der Vorsprung vom Dezember  - zur Erinnerung  - da
hatten der Göttergatte und ich zeitgleich die Grippe. Mit allen begleitenden
unliebsamen Accessoires.

Also nochmals, es muss nicht sein!

Dafür stand am 13. des Monats ein  anderer peinsamer Termin in München an.
Wir fuhren mit dem Zug. Es klappte reibungslos auf der Hin- und der Rückfahrt.
Was keine Selbstverständlichkeit darstellt.

Eine gesundheitlich andere Situation. Es verlief gut, Kontrolle in einem halben Jahr.
Bin zwar diesbezüglich erleichtert aber die angestaute Anspannung muss erst noch peu à peu weichen...


Lächeln, trotz der Umstände nennt man wie?
Schwarzen Humor, Mutterwitz oder Galgenhumor?

...oder etwa einen Karnevalsjux?


- Nahtloser Übergang -


Nicht jeder ist für den Fasching zu begeistern. Mein Schatz und ich verzichten auf die Tollerei in vollen Lokalitäten aus Prinzip.
Jedoch die eine oder andere Büttenrede im Fernsehen darf es wohl sein...

...demnächst geht es diesbezüglich wieder rund. Rund in erster Linie auf meinem Teller mit leckeren Krapfen. Und so weiter.

Wie ich auf den Fasching komme?

Nun, zum nächsten Termin unseres Plastikfrei Stammtisches regte ich den Fasching als Thema an. Wie und womit verkleiden wir uns? Wie gestalten wir beispielsweise eine heimische Faschings-Party? Lassen sich Materialien wie Plastik, alte Zeitungen, Kartonagen etc. weiter verwenden? Unbedingt!

Irgendwie bin ich doch verschnupft.

Die Kollegen planen eine Müllausammelaktion! Prinzipiell lobenswert.
Doch fände ich es sinnvoll, die Verursacher an der Nase zu packen, sie auf ihr Verhalten hinzuweisen.

Das tat ich unlängst im Übrigen.

Meine Geschichte für diese Woche... ein Schwank aus meinem Leben

Auf dem Bahnsteig.
Der Zug verspätet, ließ meine Aufmerksamkeit auf die anderen Wartenden lenken.
Eine Frau frühstückte ihr Brötchen und ließ unverhohlen ihr Einpackpapier ohne zu zögern fallen.
Es geschah so bewusst, dass ich einen Moment verblüfft war.
Sie reagierte nicht und bückte sich auch nicht. Das - ich bekenne es - brachte mich in Rage.
Und mein Blick verschärfte sich konzentriert auf diese Person.

Was schließlich darin gipfelte, dass besagte Frau sichtlich beschämt das Papier aufhob und von dannen ging...

...et voilà, so geht das!

Und ich kann grinsen, wenn ich an die Szene zurück denke.



Zitat.

ZiB heißt Zitat im Bild am Samstag und ist eine sehr gerne besuchte Aktion. 
Ein schönes Projekt von Novabei ihr findet man weitere tolle ZiBs.


Der Narr

Er war nicht unbegabt. Die Geisteskräfte
Genügten für die laufenden Geschäfte.
Nur hatt' er die Marotte,
Er sei der Papst. Dies sagt' er oft und gern,
Für jedermann zum Ärgernis und Spotte,
Bis sie zuletzt ins Narrenhaus ihn sperrn.
Ein guter Freund, der ihn daselbst besuchte,
Fand ihn höchst aufgeregt. Er fluchte:
»Zum Kuckuck, das ist doch zu dumm.
Ich soll ein Narr sein und weiß nicht warum.«
»Ja«, sprach der Freund, »so sind die Leute.
Man hat an einem Papst genug.
Du bist der zweite.
Das eben kann man nicht vertragen.
Hör zu, ich will dir mal was sagen:
Wer schweigt, ist klug.«
Der Narr verstummt, als ob er überlege.
Der gute Freund ging leise seiner Wege.
Und schau, nach vierzehn Tagen grade,
Da traf er ihn schon auf der Promenade.
»Ei«, rief der Freund, »wo kommst du her?
Bist du denn jetzt der Papst nicht mehr?«
»Freund«, sprach der Narr und lächelt schlau,
»Du scheinst zur Neugier sehr geneigt.
Das, was wir sind, weiß ich genau.
Wir alle haben unsern Sparren,
Doch sagen tun es nur die Narren.
Der Weise schweigt.«





Die einzelnen Themen für die bevorstehenden zwölf Monate, mit sattsam Hirnschmalz und wechselhaften Überlegungen zusammengefasst:

Im Januar frage ich Dich: wer hat Dich zum Lächeln gebracht?
Welche Situation hast Du mit einem Mitmenschen erlebt, was Dich lächeln ließ?

Februar: wer hat Dir zugewunken? Durchgewunken? Winken überhaupt!

März... Helfen. Wer hilft? Wobei ist Dir geholfen worden?

April... Geben

Mai... Nehmen

Juni... Modisch gekleidet

Juli... Geschwitzt

August... Gesungen

September... An die Hand genommen

Oktober... Zusammengestoßen

November... Zugeprostet

Dezember... Gefroren



▪︎ ▪︎ ▪︎ ▪︎ ▪︎


Geteilt mit MosaicMonday

- MosaicMonday a meme where we get together to share our photo mosaics -

▪︎ ▪︎ ▪︎ ▪︎ ▪︎


Nach den üppigen Feiertagen genießen wir bewusst einfache Küche.

Dazu kredenze ich zur Stärkung ein dunkles Bier und als Dessert ein paar gut verdauliche Worte
von Joachim Ringelnatz


Abschiedsworte an Pellka

Jetzt schlägt deine schlimmste Stunde, 
du Ungleichrunde, 
du Ausgekochte, du Zeitgeschälte, 
du Vielgequälte, 
du Gipfel meines Entzückens.
Jetzt kommt der Moment des Zerdrückens 
mit der Gabel! -- Sei stark!

Ich will auch Butter und Salz und Quark 
oder Kümmel, auch Leberwurst in dich stampfen.

Musst nicht so ängstlich dampfen. 
Ich möchte dich doch noch einmal erfreun. 
Soll ich Schnittlauch über dich streun?

Oder ist dir nach Hering zumut?

Du bist so ein rührend junges Blut. -----
Deshalb schmeckst du besonders gut.

Wenn das auch egoistisch klingt, 
so tröste dich damit, du wundervolle 
Pellka, dass du eine Edelknolle 
warst, und dass dich ein Kenner verschlingt.


...einfach köstlich - nicht wahr?
Und ich lächle...


Wochenrückblick


+++ Vögel vor dem Küchenfenster gezählt, wie es NABU wünscht. Es waren überwiegend Blaumeisen in unserem blattlosen Fliederbusch, einmal drei und ein anderes Mal sogar fünf, wenn ich richtig beobachtet habe. Sie kommen und flattern auch schnell weiter... goldig  anzusehen und ich war vollkommen versunken in den Betrachtungen  +++ mein Monatsbild für den Januar bearbeitet  - eine neblige Szene, die in der Anmutung an den November andockt +++ mitten in der Woche Pilates betrieben, genau gesagt Body-Balance-Pilates unter Anleitung machen dürfen. Was große Freude bereitet hat und einen kleinen Muskelkater im Bauch nach sich zog +++ einen überfälligen Brief für die Tante in Trier geschrieben und ein Geburtstagsgeschenk für eine liebe Freundin vorbereitet +++ Kalligrafie geschrieben (im Bild oben in der Collage zu sehen) +++ ausgeruht +++ Samen von alten Tomatensorten ergattert, worüber ich im Laufe der kommenden Monate minutiös
 berichten werde +++ Schwuppdiwupp war der halbe Januar vorbei  ...



12 x 1 Bild für Christa
und gerne auch für
12tel Blick von Eva


Ein Spaziergang mit malerischer Aussicht, den Blick den ich des öftern erhaschen kann, der mir immer wieder das Herz öffnet.



- unbezahlte Werbung  -

 

Habt es fein & ein schönes Wochenende


Heidrun



Verlinkt mit Nova`s ZiB,

Kommentare

  1. Also wenn der liebe Wilhelm mit den Sparren die Macken meint dann ein nöööö von mir. Ich kann darüber sprechen und auch manchmal drüber lachen. Wir sind doch alle nur Menschen und das gehört einfach dazu ;-)

    Ich freue mich dieses Jahr hier den Karneval wieder mitmachen zu können. Wobei hier ist er ja auch ganz anders als in Deutschland.

    Wünsche auch dir ein schönes Wochenende, freue mich dass du mit dem ZiB wieder mit dabei bist und danke dir dafür.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so meint er das ja auch...
      ...liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Moin liebe Heidrun,
    ich finde es unmöglich das es immer noch sehr viele rücksichtslose Menschen gibt und ihren "Dreck" einfach so liegen oder fallen lassen. Dein "böser" Blick hatte aber ausgereicht um die Frau dazu zu bewegen das sie ihr Papier in den Papierkorb geworfen hat.

    Ich hatte auch an der Vogelzählung teilgenommen. Bei mir waren die Spatzen in der Überzahl, aber gleich danach kommen die Meisen.

    Ein schönes ZiB hast Du uns mitgebracht. Ach ich kann auch über meine Macken sprechen und auch lachen.

    Dein Monatsbild wirkt eher wie ein November-Bild, zurzeit haben wir bei uns frühlingshaftes Wetter mit Sonnenschein und schöne Themen hast Du für das Jahr ausgesucht.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön... ich muss lachen, da es weniger ein böser als ein autoritärer Blick war. Und ja, das habe ich über die letzten Jahrzehnte geübt als Dozentin, mit Blicken und Gesten zu dirigieren.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Liebe Heidrun,

    die Frage stellt sich in der Tat, was Wilhelm Busch mit Sparren meint. Vielleicht das lästernde Denken über andere? In der Karnevalszeit ist es ja erlaubt, mal übers Maß hinauszuschießen.

    Schnupfen braucht wirklich kein Mensch und ich bin froh, dass meiner auch wieder weg ist, war zum Glück nicht so heftig.

    Ein schönes Motiv hast du dir ausgesucht für das Projekt "Im Wandel der Zeit" und gleich im Januar auch den Winter eingefangen. Ich bin gespannt, was wir hier im Laufe des Jahres zu sehen bekommen werden.
    Eine Bitte noch, Heidrun, setz den Link auch auf meinem anderen Blog:

    https://staedtischlaendlichnatuerlich.blogspot.com/

    So können ihn die anderen Projektteilnehmer sehen, denn alle schauen dort rein und können dich dann auch besuchen. Auch in den Folgemonaten bitte dort in den Kommentaren deinen Link setzen, der zu post deines Bildes führt. Ich werde jeden Monat einen neuen post dort erstellen, wo ihr eure Links hinterlassen könnt.

    Ganz liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende, hab es fein
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Karneval kommt langsam in Fahrt... Wilhelm Busch sieht das mit dem Sparren eher philosophisch, meine ich...

      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  4. There is a vicious flu going around here as well. Stay warm and healthy! And enjoy the weekend!
    Amalia
    xo

    AntwortenLöschen
  5. Anonym1/18/2020

    Liebe Heidrun,
    bisher war es abwechslungsreich bei Dir und es wird wohl auch weiter spannend voran gehen. Das Zitat von Wilhelm Busch trifft heute wie früher genau auf den Punkt, gell.
    Liebe Grüße und ein feines Wochenende,
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, langweilig wird es bei uns eher nicht...

      ...liebe Grüße zurück

      Löschen
  6. Nein ich finde es nicht egoistisch, dass du die Bazillen nicht möchtest. Ich bete auch jedes Mal, dass meine Azubi's die bitte für sich behalten.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...dann sind wir beide auf einer Linie 😉
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. In dieser Jahreszeit meide ich Menschenansammlungen wo es geht und sofortiges Händewaschen beim heimkommen ist Pflicht. Bisher war ich auch verschont von Schnupfen, hoffentlich bleibt es so. Das Zitat von Wilhelm Busch gefällt mir.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es sind wirklich die kalten Tage, die die Abwehr des Körpers herunter setzen. Menschenmassen mag ich generell nicht.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  8. Also ich bin bislang verschont geblieben, vielleicht auch deshalb. Aber ich habe wirklich selten eine Erkältung und früher selbst in der S-Bahn, in der "triefende" und hustende Menschen saßen, hat es mir nix ausgemacht. Gottsidank.
    "Die haben alle einen Sparren", so heisst es bei uns im schwäbischen, wenn man sagen will, dass Jemand spinnt oder ein bissl verrückt ist. Aber eigentlich sind ja Sparren was für den Zimmermann und das Dach.
    Wäre doch mal interessant herauszufinden, woher das kommt.
    Mit der Situation des Wartens und Bangens, das kann ich schon nachvollzien.
    Ich hatte mal eine Untersuchung und es wurde ein Pap-Test gemacht. Der war positiv und mit einer Zahl versehen. Das hat mich auch ein paar Wochen nachdenklich werden lassen, bis sich dann doch herausgestellt hat, dass alles gut ist.
    Ich wünsche dir alles Gut und viele Grüße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sei froh und dankbar, dass Du mit einer so gesegneten Natur gerüstet bist. Früher - wir hatten zu der Zeit noch den Chow Chow - war ich bei Wind und Wetter draußen und viel, viel weniger erkältet...

      ...liebe Grüße zurück

      Löschen
  9. Ich greife auch erziehend ein, wenn ich es nötig finde. Klappt fast immer. Gute Gesundheit wünsche ich dir. Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal geht es eben nicht anders...

      ...liebe Grüße zurück

      Löschen
  10. Ich kenne das Wort Sparren nur vom Hausbau.
    Aber der alte Wilhelm wird schon recht haben. ;-)
    Ich drücke die Daumen, dass die Erkältungen dich und mich verschonen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Lach - finde ich schön das Zitat!!

    Ich drück dir die Daumen, das kein neuer Infekt dazu kommt. Ich habe am Freitagabend gleich Zitrone zu mir genommen, nachdem ich schon wieder leichten Hustenreiz bekam nach einem Event mit vielen Menschen.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Liz

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun, ein schöner Post. Ich drücke die Daumen, dass wir alle von Erkältungen verschont bleiben. Manchmal muss man eingreifen, obwohl mir dies auch sehr schwer fällt.
    Ich wünsche Dir einen schönen Wochenstart. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  13. Wishing you continued good health. So far we have been spared here of any URI illness. It is, however, so frigid here that we don't leave the house and, therefore, have avoided contact with others! Have a grand week!

    AntwortenLöschen
  14. Your landscape looks great in the mist. Fingers crossed - that you (and me) stay healthy! Happy new week Hidrun.

    AntwortenLöschen
  15. Heidrun - I agree that we should challenge people who drop trash in front of us - as you did. But often, the trash is there with no idea how, and that is when I do think it is a good idea to have volunteers to clean it up! Thanks for linking to Mosaic Monday!

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidrun,
    da hast Du aber ein wirklich schönes Zitat von Wilhelm Busch toll mit Deinem Foto in Szene gesetzt. Gefällt mir sehr gut Dein Narr.
    Na dann drücke ich die Daumen das die Erkältung an Dir vorüberzieht, sende Dir ganz liebe Grüße und wünsche einen guten Wochenstart
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  17. Hello, I hope you stay well, I am weary about being outside or around so many people ill. Love the mosaic and landscapes. Your topics for the year are great, I will start waving now. Do you count your garden birds often? I am not a fan of Pilates, I would like a beginner yoga class. Enjoy your day, wishing you a happy new week!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidrun,
    wenn man keine Erkältung haben möchte, kann ich das sehr gut nachvollziehen, ich möchte auch keine haben. Hat mir aber leider nicht geholfen.
    Einen plastikfrei Stammtisch finde ich gut. Auch wenn ich mittlerweile weiß, dass Plastik nicht gleich Plastik ist, so versuche ich doch dieses Material zu meiden, was aber gar nicht so einfach ist.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  19. We are in the Season of Carnival, here in T&T
    Happy mosaic Monday

    Much💃🏽🕺🏽💃love

    AntwortenLöschen
  20. ...Heidrun, I like your winter landscapes, until recently we were green. There is a lot flu around, stay well.

    AntwortenLöschen
  21. Das klingt sehr spannend, und ich freue mich schon auf Deine Berichte zu den alten Tomatensamen! Und Dein Blick scheint ein sehr einschüchternder zu sein, liebe Heidrun, sehr gut! Mit dem Fasching hab ich es übrigens rein gar nicht ...
    Bleibt gesund!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  22. das Gedicht mit dem Narren gefällt mir ..
    ja.. der Weise schweigt
    auch in Bezug auf die Intelligenz ist es manchmal besser etwas tiefer zu stapeln ;)
    du musst ja echt einen strengen Blick haben ..hihi
    sehr schön dein Monatsbild ..
    aber am besten gefällt mir das Gedicht über die "Pelka"
    denn genau so mag ich sie auch ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  23. I like the poem using the months of the year! How neat! Enjoy your week. Stay warm!

    AntwortenLöschen
  24. Thanks, Heidrun, for joining us again this week at https://image-in-ing.blogspot.com/2020/01/a-tour-of-holy-name-of-jesus-cathedral.html!

    AntwortenLöschen
  25. Guten Morgen liebe Heidrun,
    herzlichen Dank für den wieder so schönen Post! Bislang bin ich von Bazillen noch verschont geblieben ...Danek auch für das herrliche Gedicht von Ringelnatz über die Pellka :O)) Da mußte ich gerade lachen, denn gestern gab es Pellakartoffeln :O)!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  26. Love your winter landscapes. Beautiful!

    Happy Tuesday!

    AntwortenLöschen
  27. Hello,
    Carpe Diem is always a good advice! ;)
    Thanks for stopping by my blog!

    AntwortenLöschen
  28. This is the time of year I don't miss Germany. Too cold and grey all the time, though I do love spring and I am looking forward to may when we will be back in Germany. Have a great week.
    http://travelingbugwiththreeboys-kelleyn.blogspot.com/2020/01/grand-turk.html

    AntwortenLöschen
  29. Your photos are gorgeous, as always, especially the moody ones with fog.
    Your comment about the lady dropping her paper took me back a loooong way to when I was about 7 or 8. I was crossing the street outside the store where I had purchased something sweet and dropped the paper. The driver in the car that was waiting for me to cross, leaned out the car window and told me to 'pick that up!' and I never threw paper on the ground again, even to this day!

    It's delightful to see you at 'My Corner of the World' this week!

    My Corner of the World

    AntwortenLöschen
  30. Sehr winterlich ist dein Januarbild, damit kann ich im 'Wandel der Zeit', leider noch nicht dienen.
    Ich glaube aber, spätestens wenn der Frühling kommt, wird sich deine Landschaft in ein Paradies verwandeln?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  31. Hey liebes,

    ich merke gerade, dass ich schon viel zu lange deinen Blog nicht gelesen habe.
    Auf schnupfen kann ich auch gut verzichten.
    Leider bin ich gerade absolut am kränkeln. Hoffe es geht bald wieder besser.
    Das Zitat von Busch ist wirklich shcön. Sehr inspirierend.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und schau dir gerne mein NEUES YOUTUBEVIDEO an

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Heidrun,
    deine Gedichte sind wieder herrlich erheiternd und dein Monatsbild hat eine wunderschöne Stimmung. Einen solchen nebligen Tag hatten wir heute auch. Nur eine kurze Zeit hatte sich heute Nachmittag die Sonne gezeigt. Ansonsten war es winterlich kalt. Brrr.
    Gut, dass dein strafender Blick diese Frau am Bahnhof zurecht gewiesen hat ;-)).
    Um in Kalligrafie so schön schreiben zu können, müsste ich noch ganz viel üben. Handlettering ist gar nicht so einfach ;-).
    Die jeweiligen Themen finde ich super und wirklich reizvoll. Ich freue mich darauf!
    Von einer Erkältung bin ich bisher verschont geblieben, allerdings bin ich heute Morgen mit einem steifen Nacken aufgestanden. Erfahrungsgemäß werde ich nun einige Tage damit Schmerzen haben.
    Ich wünsche euch, dass euch die Vieren nicht doch noch erhaschen und ihr gesund bleibt!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  33. un post realmente interesante. no te conocía

    AntwortenLöschen
  34. Ich freu mich dich monatlich auf den "Herzöffner-Runden" zu begleiten... was für ein schöner Name!

    AntwortenLöschen
  35. Irgendwie kam mir dein '12tel Blick-Motiv' bekannt vor und jetzt weiß ich auch warum: Ich war schon einmal hier und habe kommentiert!
    Ich bin auch bei beiden Projekten dabei, mit verschiedenen Blogs, habe aber jeweils andere Motive.
    Zum Glück haben die Bazillen mich noch nicht gefunden, hoffentlich bleibt das so!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!