Kurzgeschichtet

Augenblicke, Teil drei für den April

Bilder vom erwähnten Event aus dem TIM, dem
Textilmuseum Augsburg, garniert mit einer Kurzgeschichte.

Die Bilder durfte ich mit freundlicher Genehmigung von Tim Allen,
dem Pressesprecher des TIM aufnehmen und hier veröffentlichen
und bedanke mich dafür ausdrücklich. 


Und ich möchte allen Lesern

Frohe Osterfeiertage
wünschen


Langweilig - kurzweilig... 

...wie teilen wir unsere Zeit ein?!

Auf dem Heimweg. Ein Miniklassentreffen in München hatte zum Termin am Samstag gerufen und nun saß ich retour im Zug gen Augsburg, mit den Gedanken zurückblickend auf den vorigen Abend. Wir, Ingrid, Gabi,  Renate und ich wollten einander sprechen, ein Wiedersehen nach etlichen Jahren teilweise Jahrzehnten seit dem letzten Klassentreffen hatte uns zusammengebracht.

Es fand in Ismaning, im Norden der bayerischen Landeshauptstadt statt. Renate und Gabi hatten den roten Teppich für mich ausgerollt, holten mich vom S-Bahnhof ab und wir tranken fröhlich plaudernd zunächst Tee bei Renate,  warteten auf Ingrid,  die später noch dazu stieß und gingen dann anschließend köstlich essen.

Es verliefen spannende, lustige und vor allem sehr kurzweilige Stunden.

Erinnerungen an einzelnen Mitschülerinnen,  die charakterlichen Spleens, das mehr oder minder große couragierte Engagement vom Lehrkörper wurden mit Gelächter durchgehechelt.





Nimm den Ton der Gesellschaft an, in der du bist!
Maße dir nicht an, ihn anzugeben!

Sei ernsthaft, lustig, sogar kurzweilig, je nachdem du
die Stimmung deiner Gesellschaft findest!
Das ist eine Gefälligkeit, die jeder einzelne der Mehrzahl schuldig ist.

Philip Stanhope, 4. Earl of Chesterfield
(1694 - 1773), Philip Dormer Stanhope, englischer Staatsmann und Schriftsteller
Quelle: Chesterfield, Briefe an seinen Sohn (Letters written to his natural son on manners & morals), 
1774, hg. von Hans Feigl, Verlag Georg Müller, München 1912.
Originaltext der Übersetzung. London, den 16. Oktober 1747





Geteilt mit Mosaik Monday

- Mosaic Monday a weekly meme where we get together to share our photo mosaics -


Meine Kurzgeschichte

Im Zug fand sich für mich im Passagierraum Platz nahe dem Ausgang. Es handelt sich um einen großzügigen Raum, da vor allem Kinderwagen dort bei Bedarf deponiert werden können. Da es leer war setzte ich mich nieder, gab dem Göttergatten via Whatsapp Nachricht,  dass ich im Waggon saß, holte meinen Roman "Porträt in Sepia" hervor, begann entspannt zu lesen.

Die Ruhe ward unterbrochen,  als sich eine vierköpfige Familie dazugesellte.

Ein riesiges Gebilde,  ähnlich den Teilen, die sonst als Kinderdepot am Fahrrad anhängen, wurde seitlich abgestellt. Ein etwa vier- bis fünfjähriger Junge wurde von der wärmenden Jacke befreit,  Vater und Sohn nahmen vis a vis Platz, während die Mutter nach mehrfacher Aussage, dass sie auf die Toilette müsste, dem dringlichen Bedürfnis nachfolgte und verschwand. Ich widmete mich nach einem kurzen Zunicken,  einem freundlichen Lächeln meinem Gegenüber erneut den Zeilen von Isabel Allende, gedankenverloren und vertieft in die wortgewaltige Erzählung. Plötzlich begann ein vernehmliches Schnarchen, riss mich aus der Lektüre!

In der Zwischenzeit tauchte die Mutter sichtlich erleichtert wieder auf und die drei spielten ein amüsantes Wortspiel: es galt jeweils eine Person, ein Ding oder ein Getier zu erraten. Längst vergaß ich mein Buch und blickte aus dem Fenster, verfolgte die Stationen und horchte amüsiert der Unterhaltung zu. Die Mutter erzählte von einem Tier! Es war ein grauer Fisch? Und wir fuhren in Augsburg-Hochzoll ein, während die Familie eilends aufstand, zusammenpackte und sich verabschiedete.

Ich raunte der Mutter zu: "Lassen Sie mich nicht dumm sterben!
Was ist das für ein grauer Fisch?
Und sie beugte sich zur mir und flüsterte: "Es ist ein Hecht!"
Wir lachten und es trennten sich unsere Wege...

...eine kleine Episode, kaum erwähnenswert möchte man eventuell meinen.
Mir hatte es Freude bereitet und ich denke gerne daran zurück.


Seepferdchen

Als ich noch ein Seepferdchen war,
Im vorigen Leben,
Wie war das wonnig, wunderbar
Unter Wasser zu schweben.
In den träumenden Fluten
Wogte, wie Güte, das Haar
Der zierlichsten aller Seestuten
Die meine Geliebte war.
Wir senkten uns still oder stiegen,
Tanzten harmonisch umeinand,
Ohne Arm, ohne Bein, ohne Hand,
Wie Wolken sich in Wolken wiegen.
Sie spielte manchmal graziöses Entfliehn
Auf dass ich ihr folge, sie hasche,
Und legte mir einmal im Ansichziehn
Eierchen in die Tasche.
Sie blickte traurig und stellte sich froh,
Schnappte nach einem Wasserfloh,
Und ringelte sich
An einem Stengelchen fest und sprach so:
Ich liebe dich!

Du wieherst nicht, du äpfelst nicht,
Du trägst ein farbloses Panzerkleid
Und hast ein bekümmertes altes Gesicht,
Als wüsstest du um kommendes Leid.
Seestütchen! Schnörkelchen! Ringelnass!

Wann war wohl das?

Und wer bedauert wohl später meine restlichen Knochen?

Es ist beinahe so, dass ich weine –
Lollo hat das vertrocknete, kleine
Schmerzverkrümmte Seepferd zerbrochen






Ansonsten...

Waren wir erstmals mit unserer Goldwing gemeinsam unterwegs. Die Tour
führte uns im gemütlichen Rhythmus über Rain am Lech und Thierhaupten.
Hier kontrollierten wir die Weidensofas im Mühlengärtchen. Längere
beziehungsweise weiter weg führende Ausfahrten müssen jedoch noch warten.




Monatsmotto April „Zeit und Zeiten


Verlinkt mit den Kurzgeschichten von Paula

- Mit unbezahlter Werbung -
__________


Habt es fein & ein angenehmes Oster Wochenende

Heidrun



Verlinkt mit Nova`s ZiB,

Kommentare

  1. Liebe Heidrun, bin ein wenig außerGefecht gesetzt, meinte aber ich hätte eine Kurzgeschichte von Dir kommentiert, nun denn ich schaue aber bei Dir! Ich möchte Dir ein schönes Osterfest mit Deiner Familie wünschen. Das Wetter ist ja ideal, jedenfalls bei uns ist es richtig warm. Wir waren heute in der Heide spazieren bei herrlichem Sonnenschein ist es auch Erholung!
    Liebste Grüsse und Sonne wünscht, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann wünsche ich Dir zunächst gute Besserung. Welche Kurzgeschichte meinst Du? Oder hat Dich die Kommentarfunktion aktuell heraus katapultiert?
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Gauer Fisch? Könnte auch eine Forelle sein, oder. Gibt es Fische, die nicht grau aussehen? ... ;-)

    Hast du gewusst, dass den Hechten das wärmere Klima gefällt? Im Bodensee gibt es soviele Hechte, dass die Fanggrösse heruntergesetzt wurde.

    Und den Ton der Gesellschaft möchte ich nicht annehmen. Da schwimme ich lieber gegen den Strom, um bei den Fischen zu bleiben.

    Fröhliche Ostern! Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Grins* ...oder ein Haifisch, viele der Ichthyofauna sind silbrig-grau, es stimmt, es hätte durchaus auch eine Forelle und ein Saibling sein können.

      Der Ton der Gesellschaft ist beileibe das Miteinander angenehmer zu gestalten... ansonsten keine Anpassungen.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Liebe Heidrun,
    eine schönes Erlebnis im Zug. Ist ja nicht immer so,
    dass Eltern sich mit ihren Kindern auf Zugfahrten beschäftigen :-)
    Ein wunderschönes und sonniges Osterfest wünsche ich dir
    und deinen Lieben. Viele Grüße von der Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das trifft den Kern, daher fiel es mir besonders auf und bleibt im Gedächtnis.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  4. Schön, das du gefragt hast! Ich wäre auch nicht gerne dumm geblieben.
    Ein feines Osterfest für dich
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. So ein Treffen ist toll. Bewahrt euch diese Zeit.
    Und schön zu lesen, dass es offensichtlich noch Eltern gibt, die sich mit Ihren Kindern beschäftigen. Ich fahre viel Zug und sehe die Kinder meist vor ihren Tablets sitzen, auch Fünfjährige. Ok, die Tablets gehören heute dazu. Aber sich so einfach mit den Kindern zu beschäftigen ist doch toll. Und wie ich lesen konnte hattest auch du deine Freude daran :-)

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  6. So ein Klassentreffen habe ich nächsten Samstag. Leider habe ich nicht das Vergnügen einem Familienspiel mit zu lauschen, mir liegt eine längere Autofahrt vor.
    Wünsche dir schöne Ostern, Pia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidrun,
    ein frohes Osterfest wünscht ich dir, wir haben gestern jede Menge Karpfen im Neckar gesehen und
    nach 90 Kilometern gestern hatte ich wahrhaftig keine Lust mehr einen Kommentar zu schreiben.
    Alles Liebe und einen Gruß
    Eva, die schon wieder fast auf dem Rad sitzt.
    Da ist einfach genial, nur die Motorradfahrer, wenn man dann man als Radler auf der Straße fahren muß, das ist wirklich nicht so gut. Abstände vom Radler 1,50 m werden niht eingehalten und ich bin froh, wenn hier mal eine Vorschrift kommt.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  8. Toll so ein Treffen!

    FROHE OSTERN Heidrun!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidrun! Grad brachte mein Mann Deinen wunderbaren Ostergruß aus dem Postkasten.
      Anscheinend kam das gestern mit Extrapost ( normalerweise gibt es Samstags nämlich gar keine Post bei uns) So ein hübscher Hasengruß! Ich danke Dir ganz herzlich ♥♥♥
      Susi

      Löschen
    2. Prima, das ist doch fein, dass die Ostergrüße pünktlich ankamen... liebe Grüße zurück 🐥🐤🐣

      Löschen
  9. Ich freue mich auch immer, wenn sich die Eltern mit den Kindern abgeben.
    Graue Fische gibt es ja etliche;-)
    Wünsche dir ein schönes Osterfest.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  10. Schön ist es so offen für die Umgebung durch die Welt zu reisen...das liegt nicht jedem...viele sind nur mit sich beschäftigt!
    Ein schönes Osterfest wünscht Augusta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidrun,
    auch ich möchte Dir und Deinen Lieben von Herzen fröhliche Ostertage wünschen!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun,
    wie wunderbar, dass Ihr bereits das erste Mal mit dem Motorrad unterwegs wart! Und Euer Mini-Klassentreffen klingt sehr unterhaltsam - genauso wie die Familie, die Deinem Buch im Zug die Schau bzw. Aufmerksamkeit gestohlen hat. Auf den Hecht wär ich so spontan auch nicht gekommen :)
    Frohe Ostern!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  13. Danke für deine Ostergrüße, ich schicke dir noch welche aus der Nachbarschaft sozusagen.
    Hab noch einen feinen Ostermontag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Hello, the train ride sounds like an adventure. The doll reminds me of my old Barbie doll. Enjoy your day, have a great new week ahead!

    AntwortenLöschen
  15. wenn einer eine Reise tut dann kann er was erzählen ;)
    wie schön dass du dich mit Klassenlameradinnen treffen konntest
    und das Erlebnis im Zug ist erwähnenswert

    das Seepferdchengedicht ist "niedlich" ;)
    von wem ist es??
    hach Goldwing..Erinnerungen ..

    noch einen schönen Ostermontagnachmittag und Abend

    Rosi

    AntwortenLöschen
  16. Heidrun - an entertaining short story! Thanks for linking to Mosaic Monday!

    AntwortenLöschen
  17. Lovely photos, the 'translator' doesn't do well, sometimes. Your link is a great addition to the 'My Corner of the World' link up!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!